Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Böger: Vorbereitungen für das Fach Ethik laufen nach Plan

Pressemitteilung vom 22.09.2005

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport teilt mit:

Zu der unsachgemäßen Berichterstattung über die Vorbereitungen zur Ein-führungen des Faches „Ethik“ stellt Bildungssenator Klaus Böger (SPD) klar:
„Die Vorbereitungen, die dazu führen werden, dass ein Fach Ethik im kommenden Schuljahr eingeführt werden kann, laufen nach Plan.
Die Rahmenplankommission, in der namhafte Vertreter der Universitäten die Arbeit der Schulverwaltung unterstützen, wird ihren Entwurf im Oktober vorlegen.
Bereits heute verfügen Hunderte von Lehrerinnen und Lehrern an den Berliner Schulen über eine Grundqualifikation für dieses Fach. Diese Lehrkräfte – zu denen die bereits im Modellversuch fortgebildeten Fachlehrer für Ethik/Philosophie als auch die Lehrkräfte für Religionslehre zählen – können einem Rahmenlehrplan „Ethik“ entsprechend weiter-qualifiziert werden. Diese Fortbildungen sind für das zweite Schulhalbjahr angesetzt.
Ich habe überhaupt keine Bedenken, dass diese fachliche Weiterqualifikation so zu schaffen ist, dass mit einem Fach Ethik ab dem kommenden Schuljahr begonnen wer-den kann. Wie geplant starten wir in der siebenten Jahrgangsstufe. Das Fach wächst dann – je mehr Lehrer über die oben genannten hinaus qualifiziert werden – in die anderen Klassen „hoch“. Eine Entscheidung, ob an Pilotschulen oder bereits flächendeckend begonnen wird, ist noch nicht getroffen worden. Eine entsprechende Bedarfs-analyse läuft derzeit.“
Böger stellte auch klar, dass die Besetzung einer Rahmenlehrplan-Kommission dem Schulgesetz nach immer Sache der Bildungsverwaltung sei (SchulG § 11) und nicht Gegenstand der Entscheidung politischer Funktionsträger.

Rückfragen:
Pressesprecher
Telefon: 9026-5843
E-Mail: Pressestelle@sen.bjs.verwalt-berlin.de