Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Prominente lesen die literarische Reise in den Berliner Schulen

Pressemitteilung vom 05.09.2005

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport teilt mit:

Bereits zum dritten Mal hat Bildungssenator Klaus Böger Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens zur Teilnahme an der Reihe „Prominente lesen“ eingeladen. Auch in diesem Jahr sind wieder viele seiner Einladung gefolgt und werden vom 6. – 19. September Berliner Schülerinnen und Schülern aus ihren Lieblingsbüchern vorlesen.

Noch bevor am Abend des 6. September das 5. internationale literaturfestival berlin 2005 (ilb) im Haus der Berliner Festspiele offiziell eröffnet wird, haben die ersten Prominenten an sechs Berliner Schulen gastiert: Wenn FU-Präsident Dieter Lenzen einen 17-Jährigen aus dem Amerika der 60er an das Dahlemer Arndt-Gymnasium versetzt, während RTL-Nachrichtenchef Peter Kloeppel mit Jim Knopf und Lukas, dem Lokomotivführer in die Papageno-Grundschule nach Mitte fährt und Verbraucherschutzministerin Renate Künast eine italienische Sippschaft an der Kurt-Schwitters-Gesamtschule im Prenzlauer Berg vorstellt; wenn der kleine Prinz sicher mit SECURITAS-Chef Ralf Brümmer in der Lichterfelder Käthe-Kruse-Grundschule landet, während Parlamentspräsident Walter Momper in der Heiligensee-Grundschule auf Janosch trifft und Radio-Paradiso-Chef Matthias Gülzow einem kleinen dicken Ritter in der Lichtenrader Annedore-Leber-Grundschule dabei hilft, seine Feinde zu zähmen, dann beginnt wieder die „Prominente-lesen-Zeit“.

Klaus Böger betont: „Die Initiatoren des ilb legen auch in diesem Jahr wieder einen ganz besonderen Akzent auf Kinder- und Jugendliteratur. Diesen Schwerpunkt unterstütze ich aus voller Überzeugung. Mein Ziel ist es, durch prominente Vorbilder die Freude am Lesen zu wecken und zu stärken. Dabei sind die Ansätze so verschieden wie die Kinder und Jugendlichen selbst. Die Bücherpalette reicht von lauschigen Kindergeschichten, über spannende Abenteuer, ernste geschichtliche Themen, wissenschaftliche Werke bis hin zu anspruchsvollen Sachthemen. Ich freue mich, dass der Zuspruch von Prominenten und vor allem von Kindern von Jahr zu Jahr größer wird. Wenn es uns dabei gemeinsam gelingt, in jeder Lesung auch nur eine/n Schüler/in dazu zu motivieren, statt eines Videospieles ein Buch in die Hand zu nehmen, dann hat sich das Engagement meiner prominenten Mitstreiter/innen schon gelohnt. Ich danke allen, die mitmachen, ganz herzlich.“

In dieser Woche werden die ersten 14 von insgesamt über 30 Prominenten in Berliner Schulklassen zu Gast sein, ihnen vorlesen und mit ihnen über Lesevergnügen und ihre Erfahrungen mit Büchern und Literatur diskutieren:

So bringt am Mittwoch GEW-Chef Ulrich Thöne die kleine Matilda in die Kreuzberger Otto-Wels-Grundschule, derweil Kunstmäzen Hartwig Piepenbrock im Reinickendorfer ATRIUM die Geschichte der Familien Schneider und Richter aufrollt, Innensenator Ehrhart Körting mit Lichtenberger Werner-Seelenbinder-Schüler/innen ein Attentat von 1945 analysiert, Charité-Chef Detlev Ganten im Prenzlauer Berg mit Käthe-Kollwitz-Schüler/innen eine Reise durch die Evolutionsgeschichte macht und Kultursenator Thomas Flierl zusammen mit den Schüler/innen der Staatlichen Ballettschule den Vater eines Terroristen bei der Suche nach der Wahrheit über den Tod seines Sohnes begleitet.

Am Donnerstag wird Tagesspiegel-Verlagschef Joachim Meinhold in der Marzahner Wilhelm-von-Siemens-Oberschule aus dem Tagebuch eines Endverbrauchers berichten, während Schauspielerin und Moderatorin Barbara Schöneberger mit 2.-Klässler/innen der Tempelhofer Maria-Montessori-Grundschule den Räuber Hotzenplotz dingfest macht.

Die erste Lese-Woche findet am Freitag ihren Abschluss in einem fliegenden Klassenzimmer mit der ehemaligen Schulsenatorin Sybille Volkholz in der Rixdorfer Grundschule.

… und nächste Woche geht die Reise weiter (u.a. mit Klaus Böger, Dieter Hoeneß, Eva Herman, Richard von Weizsäcker und vielen weiteren interessanten Lesungen)!

Alle Termine finden Sie tagesaktuell unter www.senbjs.berlin.de!

Rückfragen:
Pressesprecher
Telefon: 9026-5846
E-Mail: Pressestelle@senbjs.verwalt-berlin.de