Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Einladung zum Pressetermin: Bildung und Betreuung aus einem Guss - Grundschulen übernehmen die Horte

Pressemitteilung vom 29.07.2005

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport teilt mit:

Berlins Schulen bauen um, Berlins Horte ziehen um: Ab dem 1. August 2005 übernehmen Berlins Grundschulen rechtlich die Hortbetreuung für Berlins Schulkinder.
Die rechtliche Verlagerung – im juristischen Sinne die Übernahme der „Gewährleistung der Personalbetreuung“ – bedeutet nicht in jedem Fall auch eine räumliche Verlagerung. Wohl aber haben so alle Schulen die Verantwortung für das pädagogische Konzept der Betreuung. Die Horte ziehen gewissermaßen in den Verantwortungsbereich der Grundschulen um.
Bildungssenator Klaus Böger: “Jetzt wächst auch bei Bildung und Betreuung zusammen, was zusammen gehört. Die Trennung von Hort und Schule war künstlich. Bildung und Betreuung kommen nun aus einem Guss. Die Reformen werden Realität.“
Klaus Böger wird zum Starttermin exemplarisch die Bruno-Taut-Schule in Britz besuchen, die erstmalig Kinder in einem Hort auf dem eigenen Schulgelände betreut. An der Bruno-Taut-Schule wurden für die Umgestaltung zu einer offenen Ganztagsgrundschule über 1,6 Millionen Euro investiert. Der Bildungssenator wird Ihnen dort das Konzept vertiefend erläutern und zusammen mit der zuständigen Referatsleiterin Susanne Pape die wichtigsten Entwicklungen bei der Umsetzung dieser Reform skizzieren.
Ort und Zeit: Montag, 01. August 2005,
um 9 Uhr,
in der Bruno-Taut-Grundschule,
im Bruno-Taut-Ring 9c in 12359 Berlin (Britz).

Rückfragen:
Jens Stiller
Telefon: 9026-5843
E-Mail: jens.stiller@senbjs.verwalt-berlin.de