Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Berliner Schülerinnen qualifizieren sich für den RoboCupJunior in Japan

Pressemitteilung vom 11.07.2005

Mit der erfolgreichen Teilnahme an den deutschen Meisterschaften in Robotertechnik, dem RoboCupJunior in Paderborn, hat sich das Team der Hugo-Gaudig-Schule aus Berlin-Tempelhof für die Weltmeisterschaft im RoboCupJunior in Osaka, Japan qualifiziert. Die fünf von den Schülerinnen programmierten Roboter traten in der Kategorie „Choreographie“ an. Als einzige Schule Berlin/Brandenburgs wird sich die Hugo-Gaudig-Realschule mit den weltbesten Teams im Bereich Robotertechnik messen lassen.

Durch die Hilfe von Sponsoren (BSS (Beton-System-Schalungsbau), INTEL und Initiative D21), tritt die Mannschaft am 12.07.2005 die Reise an. In Japan wird das Team zusätzlich zum Auftritt beim RoboCupJunior auf Berlin aufmerksam machen. Sie präsentieren am 18.07.2005 auf der EXPO in Aichi im deutschen Pavillon einen „tänzerischen Stadtrundgang durch Berlin“.

Das ausschließlich aus Mädchen bestehende Team ist aus dem Projekt „Roberta“ des Frauenhofer Instituts für Autonome Intelligente Systeme hervorgegangen. Unter besonderer Berücksichtigung geschlechterspezifischer Unterschiede werden LEGO-Roboter eingesetzt, um mögliche Berührungsängste von Mädchen vor Technik und Informatik abzubauen. Das Projekt stützt sich dabei auf die Gruppenarbeit mit LEGO-Mindstormkästen. So soll zusätzlich die soziale Kompetenz gestärkt werden. Einen hohen Stellenwert im Projekt „Roberta“ nimmt zudem die Präsentation der Arbeitsergebnisse und die Förderung von Kommunikations- und Dokumentationsfertigkeiten ein.

Rückfragen:
Pressesprecher
Telefon: 9026 5846
E-Mail: pressestelle@senbjs.verwalt-berlin.de