Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Reinhart Wolff erhält Verdienstkreuz am Bande

Pressemitteilung vom 27.04.2005

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport teilt mit:

Härtel würdigt Einsatz für die Rechte von Kindern, Jugendlichen und Familien
Staatssekretär Thomas Härtel wird am
Donnerstag, 28. April 2005, um 10.30 Uhr
in der Alice Salomon-Fachhochschule,
Alice Salomon-Platz 5, 12627 Berlin
das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Prof. Dr. Reinhart Wolff für sein langjähriges ehrenamtliches soziales Engagement aus-händigen.
Prof. Dr. Reinhart Wolff, Jahrgang 1939, hat vor 37 Jahren die ersten Kinderläden in Deutschland gegründet. Die Kinderläden haben wesentlich zur Weiterentwicklung der Kinderbeetreuung in Deutschland beigetragen, und sind bis heute wesentlicher Bestandteil in der Betreuung und Erziehung von Kindern.

Bereits 1975 gründete er das Deutsche Kinderschutzzentrum in Berlin und begleitete dies viele Jahre als Vorstandsmitglied. Mittlerweile bieten Kinderschutzzentren in allen Teilen Deutschlands eine wichtige Alternative zur Heimunterbringung. Die von Ihm entwickelten Methoden, die Eltern darin unterstützen, wieder Verantwortung für die Erziehung ihrer Kinder zu übernehmen, ergänzen die Arbeit der Kinderschutzzentren.

Als Vorsitzender des internationalen Sozialdienstes setzt sich Prof. Dr. Wolff seit mehr als 20 Jahren für die Rechte von Kindern und Jugendlichen und deren Familien ein, und hat sich somit auch für das internationale Ansehen der Bundesrepublik verdient gemacht.

Mit dem Projekt „Lernen vom Erfolg“ sorgt Prof. Dr. Wolff zehn Jahren dafür, dass außergewöhnliche Initiativen von nationalen – wie auch internationalen – Fachkräften im sozialen Bereich einem breiten Publikum vorgestellt werden, und so auch andere zu Ideen anregen.

Rückfragen:
Pressesprecher
Telefon: 9026-5846
E-Mail: Pressestelle@senbjs.verwalt-berlin.de