Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

ProvoKANT SCHILLERnd Berliner Schulen ehren ihren Namensgeber

Pressemitteilung vom 21.04.2005

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport teilt mit:

Drei Berliner Schulen feiern mit dem philosophischen Institut der HU im
Schillerjahr ihren Namenspatron

Berlin. Am 22. April 2005 jährt sich der Geburtstag von Immanuel Kant zum 281. Mal. Die drei Berliner Kant-Schulen, ehren an diesem Freitag ab 19 Uhr gemeinsam unter dem Motto „provoKANT SCHILLERnd“ im Audimax der Humboldt-Universität zu Berlin ihren Namenspatron. Anlässlich des Schillerjahres wird dabei ein Bogen zu Friedrich Schiller geschlagen.

Die Immanuel-Kant-Oberschule aus Lichtenberg, das Kant-Gymnasium aus
Spandau und der gemeinnützige Schulverein Private Kant-Schule aus Steglitz haben ein buntes und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, welches den Festvor-trag, gehalten von Herrn Dr. Ulrich Seeberg von UdK, umrahmen wird.

Bereits 2004 hatten sich diese drei Bildungseinrichtungen aus Anlass des 200. Todesta-ges zusammengetan, um eine zentrale Berliner Veranstaltung zum Kant-Jahr zu gestal-ten. In diesem Jahr befassen sich die drei Schulen mit der Frage, in welchem Maß das Werk Friedrich Schillers durch die schöpferische Rezeption der Kantschen Werke zu Ge-schichte und Philosophie geprägt ist. Ein beispielhaftes Projekt aus der Berliner Bil-dungslandschaft, das Schulen in staatlicher und freier Trägerschaft zusammenführt, um einen gemeinsamen Beitrag zum Schillerjahr 2005 zu leisten.

Ansprechpartner für Rückragen:
Dr. Gründer
Schulleiter Kant-Gymnasium Kant-Gymnasium.cids@t-online.de
Ulf Gosse
Stellv. Schulleiter Immanuel-Kant-Oberschule ulf.gosse@t-online.de
Andreas Wegener
Geschäftsführender Direktor Private Kant-Schule e.V. wegener@private-kant-schule.de
Tel. 79000371

Rückfragen:
Pressesprecher
Telefon: 9026-5843
E-Mail: Pressestelle@senbjs.verwalt-berlin.de