Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Prominente lesen für Kinder - "Reise um die Welt in 80 Geschichten"

Pressemitteilung vom 18.03.2005

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport teilt mit:

Bildungssenator Klaus Böger
liest aus dem bekannten Buch von Jules Verne :
< Reise um die Welt in 80 Tagen>

Montag, 21. März 2005, 10:00 Uhr
SESB Finow-Grundschule, Mehrzweckhalle
Welserstraße 16-22, 10777 Berlin

Nach dem Erfolg der beiden Literatur- und Leseförderungs-Initiativen von SoLe e.V., der Autoren-Lesereihe und der Lesereihe
Prominente lesen für Kinder
freut sich der Schirmherr, Bildungssenator Klaus Böger, eine neue, zusätzliche Reihe vorzustellen, die es ermöglichen wird, das große Interesse von Schulen zu „bedienen“, das für die Prominentenreihe entstanden war. Die neue Lesereihe heißt, in Anlehnung an den bekannten Roman des „literarischen Erfinders der Zukunft“ Jules Verne:
„Reise um die Welt in 80 Geschichten“
In dieser Reihe laden Botschafterinnen und Botschafter, die ihr Land in Berlin vertreten, Schülerinnen und Schüler aller Berliner Schulen und unterschiedlicher Altersgruppen zu sich in die Botschaft, in die Residenz oder an einen anderen Berliner Ort, der ihre Heimatkultur repräsentiert (Kulturinstitute o.ä.) ein und stellen den Schülerinnen und Schülern die Kultur(en) ihres Heimatlandes mit einer Geschichte aus dieser Kultur vor. Das kann ein Märchen sein, ein Auszug aus dem Jugendbuch eines zeitgenössischen Autoren oder auch die Geschichte eines (z.B.) deutschen Jugendbuchautoren, deren Handlung jedoch in dem Land des jeweils präsentierten Landes spielt.
Die neue Lesereihe wird vorgestellt mit einer Lesung des Schirmherren für eine sechste Klasse der französisch-deutschen SESB Märkische Grundschule (Reinickendorf) und eine 6. Klasse der italienisch-deutschen SESB Finow-Grundschule (Tempelhof-Schöneberg):
Bei den Einladungen der Botschafterinnen und Botschafter werden jeweils deutsche Übersetzungen vorgelesen, ergänzt durch eine kurze Passage in der Originalsprache. Schüler mit entsprechenden Sprachkenntnissen oder dem gleichen kulturellen Hinter-grund können so einmal genießen, dass die gute Beherrschung ihrer Muttersprache einen kleinen „Vorsprung“ bringt, für alle anderen Schülerinnen und Schüler gibt es einen melodischen Eindruck vom Klang der vorgestellten Kultur.
Bildungssenator Böger: „Das Jules Verne-Jahr 2005 (100. Todestag am 24. März) eignet sich besonders gut, Schülerinnen und Schüler auf interessante Art mit der Weltliteratur und zugleich den unterschiedlichen in Berlin präsenten Kulturen bekannt zu machen. Außerdem ist das Lesen die ungefährlichste und nebenbei preiswerteste Art, Weltreisen zu unternehmen. Ich bin deshalb besonders dankbar, dass Botschafterinnen und Botschafter in Berlin unsere Schüler zu diesen literarischen Reisen in ihr jeweiliges Land einladen.“
Interessierte Journalistinnen und Journalisten erhalten Information und Einladung hierzu in der Pressestelle der Senatsverwaltung oder bei: Axel Jürs (0171 – 877 39 68),
Initiator der Lesereihen.

Rückfragen:
Pressesprecherin
Telefon: 9026-5843
E-Mail: Pressestelle@senbjs.verwalt-berlin.de