Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Theater und Schule: TUSCH-Festwoche vom 6. bis 11. März

Pressemitteilung vom 02.03.2005

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport teilt mit:

Die TUSCH-Festwoche 2005 beginnt mit der Premiere „Micaela | Carmen“, an der 80 Schüler/innen mitwirken. Nicht nur auf der Berlinale, wurde eine ganz eigene Interpretation der Oper „Carmen“ von Georges Bizet gezeigt – auch die Berliner Schülerinnen und Schüler haben „ihre“ Carmen-Adaption künstlerisch umgesetzt. Entstanden ist ein Kaleidoskop, das – in der Erlebnis- und Erfahrenswelt der Darsteller-/innen verankert – Sehnsucht und Verführung aus neuen Blickwinkeln schildert.
Eröffnet wird die TUSCH-Festwoche von dem Senator für Bildung Jugend und Sport, Klaus Böger, und dem Intendanten der Staatsoper Unter den Linden, Peter Mussbach am:
06. März 2005, um 19.00 Uhr
in der Staatsoper Unter den Linden

Eine weitere Vorstellung von „Micaela | Carmen“ ist am Montag, 7. März 2005 um 19.00 Uhr in der Komischen Oper Berlin zu sehen.
Eine zweite TUSCH-Produktion „Schneeweiß und Russenrot“ wird am 6. März um 16.00 und am 8. März um 11.00 Uhr in den Sophiensaelen (Sophienstraße 18) aufgeführt.
Alle weiteren Veranstaltungen finden vom 7. bis 11. März im JugendKultur-Zentrum PUMPE – Berlin-Mitte (Lützowstraße 42) statt:
Theaterproduktionen mit der Volksbühne, dem Deutschen Theater, dem GRIPS Theater und vielen anderen Berliner Bühnen stehen auf dem Programm ebenso wir Ergebnisse aus den Frühjahrs-Werkstätten. Weiterhin geben Ausstellungen und Videos Einblick in die Vielfalt des TUSCH-Projektes.
Auch die erfolgreiche TUSCH-Produktion „Heißes Pflaster“ gibt es letztmalig am 10. März um 19.30 Uhr. Beteiligt sind die Theater carroussel, Hebbel am Ufer, Gorillas und Vaganten Bühne, die zusammen mit 40 Jugendlichen eine Inszenierung zu heißen Themen entwickelt haben.
Am 11. März wartet auf alle ein großes Abschlussfest mit einer Impro-Theater-Show , Hip-Hop aus Kreuzberg, Büffet und Disco.
Knapp 500 Schüler/innen von der 1. bis zur 13. Klassenstufe beteiligen sich aktiv an dem Programm der Festwoche 2005. TUSCH – Theater und Schule – ist ein Partner-schaftsprojekt zwischen 22 Berliner Bühnen und 33 Schulen mit dem Ziel einer intensi-ven und kreativen Zusammenarbeit. Die aus diesen Kooperationen entstehenden Musik-,Theaterproduktionen und künstlerischen Ergebnisse werden in den Spielplan der teil-nehmenden Theater aufgenommen, an deren Häusern und in der jährlichen TUSCH-Festwoche aufgeführt.
TUSCH ist ein Projekt der JugendKulturService gGmbH in Zusammenarbeit mit der Se-natsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport.
Schirmherr ist Klaus Wowereit, Regierender Bürgermeister von Berlin.
TUSCH wird unterstützt von dem Hauptstadtkulturfonds, der PwC Stiftung und dem Deutschen Bühnenverein, Landesverband Berlin.
Kartenreservierungen:
Staatsoper Unter den Linden: 6 €: Tel. 030-20 35 45 55 Sophiensaele 8 € / erm. 4€ : Tel. 030-283 52 66
Komische Oper Berlin 6 €: Tel. 030 – 20 26 03 75
TUSCH-Festwoche
in der PUMPE 4€ / erm. 2€: Tel. 030-90 26 57 06 oder Fax 030- 90 26 65 15
Infos: www.tusch-berlin.de

Rückfragen:
Pressesprecherin
Telefon: 9026-5843
E-Mail: Pressestelle@senbjs.verwalt-berlin.de