Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

JUNIORPROFESSUR ALS ALTERNATIVE ZUR HABILITATION

Pressemitteilung vom 14.12.2004

Aus der Sitzung des Senats am 14. Dezember 2004:

Der Senat hat auf Vorlage des Senators für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Dr. Thomas Flierl, einen Bericht an das Abgeordnetenhaus über die Juniorprofessur als Alternative zur Habilitation beschlossen.

Das Abgeordnetenhaus hatte den Senat aufgefordert, durch eine Rahmenvereinbarung mit Bund und Ländern dafür zu sorgen, dass Juniorprofessorinnen und Juniorprofessoren bei Berufungen auf Professuren in anderen Bundesländern nicht benachteiligt werden.

Der Bericht macht deutlich, dass dieses Ziel ohne besondere gesetzliche Regelung oder eine Rahmenvereinbarung mit den Ländern sichergestellt werden kann. Das Bundesverfassungsgericht hat in seiner Entscheidung zur 5. Novelle zum Hochschulrahmengesetz (HRG) ausdrücklich verlangt, dass mehrere Qualifikationswege nebeneinander zu einer Professur offen stehen müssen.

Darüber hinaus hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung einen Gesetzentwurf in die parlamentarische Beratung eingebracht, der die Juniorprofessur bundesrechtlich absichern wird. Das Gesetz soll bereits Anfang 2005 in Kraft treten.

– - -

Rückfragen:
Sprecher der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur
Telefon: 90228-203
E-Mail: pressestelle@senwfk.verwalt-berlin.de