Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

ARCHITEKTUR UND STADTENTWICKLUNG IN BERLIN UND BRÜSSEL

Pressemitteilung vom 03.12.2004

Die Europabeauftragte des Landes Berlin teilt mit:

Die architektonische Entwicklung Berlins seit 1990 stößt in Brüssel derzeit auf großes Interesse. Am 8. November wurde die Ausstellung „Berlin im Fluss“ im Goethe Institut Brüssel mit 300 Gästen eröffnet und erfreut sich seitdem großer Beliebtheit beim Brüsseler Publikum.

Die Ausstellung wurde vom Berliner Büro in Brüssel, der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung in Berlin und vom Goethe Institut Brüssel gemeinsam vorbereitet und ist im Goethe Institut Brüssel noch bis 17 .Dezember zu sehen. Sie zeigt auf über 100 Farbtafeln die architektonische Entwicklung Berlins an und in der Nähe des Wassers – vom Rummelsburger See im Osten bis zum Spandauer See im Westen der Stadt. Die Ausstellung verdeutlicht anschaulich, dass Berlin sich zu einem Schauplatz nationaler und internationaler zeitgenössischer Architektur entwickelt hat.

Am Mittwoch, dem 8. Dezember 2004 findet – ebenfalls im Brüsseler Goethe Institut – eine Podiumsdiskussion über „Architektur und Stadtentwicklung in Berlin und Brüssel“ statt. Für Berlin wird Senatsbaudirektor Hans Stimmann die Hauptstadtwerdung, die Innenstadtentwicklung und die Architekturmetropole Berlin präsentieren.

Europabeauftragte Monika Helbig: „Viele Menschen verbinden heute etwas mit Berlin und seinen städtebaulichen Veränderungen der Nachwendezeit, haben aber nur Versatzstücke davon im Kopf. Berliner Architektur einmal in ihrer Fülle und Vielfalt vorzustellen und den Dialog zur Stadtentwicklung mit der Partnerstadt Brüssel suchen: Das ist das Anliegen der Präsentation von „Berlin im Fluss“ in Brüssel.“

Auch in Brüssel ist das vergangene Jahrzehnt von Umbrüchen geprägt gewesen. Dort hat unter anderem das europäische Viertel mit dem Bau des Europäischen Parlaments große Veränderungen erfahren.

Ziel des Fachgesprächs ist es, die Entwicklung der Partnerstädte Berlin und Brüssel zu vergleichen und einen Dialog über die jeweilige Stadtentwicklung zu beginnen. Die Moderation des Gesprächs wird der Journalist Sebastian Redecke übernehmen. Neben Hans Stimmann wird die Berliner Architektin Petra Kahlfeldt ausgewählte Architektur-beispiele vorstellen. Die Region Brüssel-Hauptstadt wird durch Francoise Dupuis vorgestellt und Gilles Ledent von Aries Consult präsentiert das Europa-Viertel.

Zur Ausstellung ist ein Katalog mit dem Titel „Berlin im Fluss“ erschienen, der in Deutschland im Buchhandel käuflich erworben werden kann. Die Ausstellung „Berlin im Fluss“ wird anlässlich des Weltkongresses von METROPOLIS „Tradition und Transformation – die Zukunft der Stadt“ im April 2005 auch in Berlin gezeigt.

-> nur für die Brüsseler Journalisten:
Termin: Mittwoch, den 8. Dezember 2004, 19.30 Uhr
Ort: Goethe Institut Brüssel, rue Belliard 58, 1040 Brüssel

Anmeldung und Information unter 02/230 39 70
Verdolmetschung Französisch und Deutsch vorhanden – - – - -

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: Presse-Information@Skzl.Verwalt-Berlin.de