SCHMITZ LÄDT ZUR UNTERZEICHNUNG DER „BERLINER CHARTA ZUM BÜRGERSCHAFTLICHEN ENGAGEMENT“ INS ROTE RATHAUS EIN

Pressemitteilung vom 03.12.2004

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Chef der Senatskanzlei und Beauftragte für Bürgerschaftliches Engagement, Staatssekretär André Schmitz, lädt am Montag, 6. Dezember 2004, um 15.00 Uhr in den Wappensaal des Roten Rathauses zur Unterzeichnung der „Berliner Charta zum Bürgerschaftlichen Engagement“ ein (Fototermin). Die Senatorin für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz, Dr. Heidi Knake-Werner, unterstützt diese Aktion und spricht ein Grußwort. Anschließend hält der Vorsitzende des Unterausschusses Bürgerschaftliches Engagement im Deutschen Bundestag, Dr. Michael Bürsch, die Festrede.

Rund 150 Berliner Einrichtungen, die in der Freiwilligenarbeit aktiv sind, haben diese Berliner Charta erarbeitet. Sie stellt ein Leitbild für eine engagierte Bürgergesellschaft mit dem Ziel dar, die vielen Bereiche des ehrenamtlichen Engagements bekannt zu machen und zu vernetzen. Die Charta steht für eine solidarische und engagierte Gesellschaft. So sollen z. B. die Rahmenbedingungen und die Öffentlichkeitsarbeit unterstützt werden und die Bürger sich aktiv an gesellschaftlichen Prozessen beteiligen.

Der 5. Dezember 2004 ist der Internationale Tag der Freiwilligen. – - – - -

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: Presse-Information@Skzl.Verwalt-Berlin.de