Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

IBM Deutschland unterstützt Medienkompetenz in Berlin - Berliner Landesprogramm wird mit IBM Thinkpads und Beamern für Netd@ys Berlin, BITS 21 und Medienkompetenzzentren ausgestattet.

Pressemitteilung vom 23.11.2004

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport teilt mit:

IBM Deutschland unterstützt im Rahmen seiner globalen Innovationsoffensive zur Aus- und Weiterbildung das Berliner Landesprogramm ‚jugendnetz-berlin.de’ und rüstete das Netd@ys Team Berlin und das Weiterbildungs- und Qualifizierungsprogramm BITS 21 mit Hardware für ihre jugendpolitische Arbeit aus.

Zur Eröffnung der Netd@ys Berlin 2004 ‚Jugend ans Netz – Gleich im Netz’ übergab
Dr. Hartmut Feucht, Manager Corporate Community Relations von IBM Deutschland, an den Senator für Bildung, Jugend und Sport, Klaus Böger, die ersten Ausstattungspakete für ‚jugendnetz-berlin.de’. IBM Deutschland stellt IBM Thinkpads und Beamer für das Landesprogramm zur medienpädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und zur Weiterbildung zur Verfügung. Die Medienkompetenzzentren werden im Februar 2005 ausgestattet.

Im IBM Förderprogramm KidSmart in Berlin werden 200 Kitas mit Multimedia Lernstationen, Farbdrucker und Digitalkamera ausgestattet, Mentoren von IBM unterstützen diese im Umgang mit der neuen Technik. Die Aus- und Weiterbildung der Erzieherinnen und Erzieher erfolgt durch das Berliner Programm BITS 21, organisiert vom Arbeitskreis Medienpädagogik e.V. und vom Förderverein für Jugend und Sozialarbeit.
Die Ausstattung der Kitas wird im Dezember 2004 fortgesetzt.

Bildungssenator Klaus Böger würdigte das Engagement von IBM Deutschland im Bildungsbereich und erklärte: „Wir freuen uns sehr über die sehr innovative Unterstützung des Bildungsprozesses für Kinder, Jugendliche und Erzieherinnen und Erzieher durch IBM Deutschland. Das hilft und sehr bei der Förderung der Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen in der außerschulischen Bildung.“

www.jugendnetz-berlin.de

Rückfragen:
Pressesprecherin
Telefon: 9026 5843
E-Mail: pressestelle@senbjs.verwalt-berlin.de