Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

„LITERATUR IM RATHAUS“: YADÉ KARA LIEST AUS „SELAM BERLIN“

Pressemitteilung vom 05.11.2004

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Chef der Senatskanzlei, André Schmitz, lädt am 15. Jahrestag des Falles der Berliner Mauer, Dienstag, 9. November 2004, um 19.00 Uhr zu einer Lesung mit der Schriftstellerin Yadé Kara in den Festsaal des Berliner Rathauses ein. Auch bei dieser zehnten Veranstaltung der Reihe „Literatur im Rathaus“ ist der Eintritt frei.

Yadé Kara liest aus ihrem Debütroman „Selam Berlin“. Es geht um die Geschichte des neunzehnjährigen Hasan, der mit seiner Familie jahrelang zwischen Bosporus und Spree hin- und hergependelt ist – bis zum 9. November 1989, an dem in Berlin die Mauer fällt und Hasan beschließt, Istanbul den Rücken zu kehren. Yadé Karas „Wenderoman“, in dem die Grenzen zwischen Ost und West, türkischer und deutscher Gegenwart zerfließen, wurde mit dem Deutschen Bücherpreis 2004 und dem Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis 2004 ausgezeichnet.

Yadé Kara, geboren 1965 in Cayirli (Türkei), studierte Anglistik und Germanistik. Sie arbeitete als Schauspielerin, Lehrerin, Managerin und Journalistin in Berlin, London, Istanbul und Hongkong. Zurzeit lebt sie in Berlin.

Weitere Auskünfte zum Buch und zur Autorin erteilt Ruth Geiger vom Diogenes Verlag Zürich, Telefon 00411-254 85 46, Mail rg@diogenes.ch. – - – - -

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: Presse-Information@Skzl.Verwalt-Berlin.de