Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

FIFA WM-STADT BERLIN: MOTIVE DER GEDENKPRÄGUNGEN STEHEN FEST

Pressemitteilung vom 30.01.2004

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Das Organisationskomitee der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2006™ gibt mit Unterstützung der Gastgeber-Stadt Berlin Gedenkprägungen mit Berlin-Motiven zur WM 2006 heraus. Im November 2003 haben die Berlinerinnen und Berliner über die Motive entschieden, das Ergebnis liegt jetzt vor.

Die drei Motivvorschläge, die sich in der vom Organisationskomitee Deutschland der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2006 durchgeführten Abstimmung durchgesetzt haben, sind die Motive 1 “Der FIFA WM-Pokal kommt in die Stadt” (Brandenburger Tor), 2 “Der Welt-Fußball kommt in die Stadt” (Reichstag) und 3 “Das WM-Stadion und die Stadt und ihr Wahrzeichen” (Olympiastadion). Ansichten der erfolgreichen Motive auch zum Download zeigt das Presse- und Informationsamt auf www.berlin.de unter der Adresse [[http://www.berlin.de/rbmskzl/Rathausaktuell/archiv/18025/index.html|http://www.berlin.de/rbmskzl/Rathausaktuell/archiv/18025/index.html]].

Die ersten Gedenkprägungen für das Jahr 2004 mit dem Motiv 1 sind ab sofort erhältlich und können telefonisch unter der Rufnummer 0180/531 10 10 (12 Cent/Minute) oder postalisch unter der Adresse “FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2006, Organisationskomitee Deutschland, 60 214 Frankfurt/Main” bestellt werden. Die Ausgabe des Motivs 2 folgt im Februar, das 3. Motiv wird im April ausgegeben. In Kürze werden die Prägungen auch in Filialen der Sparkassen, Banken, im Fach- und Einzelhandel sowie in speziellen Läden in Flughäfen und Hotels erhältlich sein.

Die Prägungen sind in drei Qualitäten gefertigt: die günstige Variante in Münzgeldqualität (Kupfer/Nickel) für einen empfohlenen Verkaufspreis von 15 Euro, die Sammlerqualitäten in Silber (49 Euro) sowie in Gold (180 Euro).
- – - – -

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: Presse-Information@Skzl.Verwalt-Berlin.de