Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

WOWEREIT EMPFÄNGT REGIERUNGSCHEF VON BUENOS AIRES IM ROTEN RATHAUS

Pressemitteilung vom 01.09.2004

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, empfängt am Donnerstag, 2. September 2004, um 12.00 Uhr im Roten Rathaus den Regierungschef von Buenos Aires, Dr. Anibal Ibarra. Der Gast trägt sich im Arbeitszimmer in das Goldene Buch der Stadt ein (Fototermin). Anschließend führen Wowereit und Ibarra im Amtszimmer ein Gespräch. Am Abend eröffnet Wowereit mit seinem argentinischen Amtskollegen um 20.30 Uhr die Tangogala im Großen Saal des Roten Rathauses (Fototermin).

Wowereit: „Ich freue mich über den Besuch des Regierungschefs der argentinischen Hauptstadt im Berliner Rathaus. Berlin und Buenos Aires – das sind zwei lebendige Metropolen, die sich ihrer Geschichte bewusst sind und die voller Zuversicht in die Zukunft schauen. Kultur und Spitzentechnologie, Tourismus, Mode, Design und Musik – das sind die Zukunftsbranchen in Berlin wie in Buenos Aires. Unsere beiden Städte haben also viel gemeinsam. Und wir haben in den zehn Jahren unserer Städtepartnerschaft schon viel erreicht. Wir arbeiten auf wichtigen Gebieten zusammen: etwa in den Bereichen Kultur, Stadtentwicklung und Umwelt, Architektur, Abfallentsorgung, Bildung und Jugend.
Berlin und Buenos Aires liegen zwar knapp 12.000 km voneinander entfernt. Aber unsere Städtepartnerschaft beweist: Die vielen Gemeinsamkeiten, die unsere Städte verbinden, überbrücken selbst diese große Distanz. Die Berlinerinnen und Berliner werden das bis zum 31. Oktober 2004 erleben. Denn Buenos Aires liegt in den nächsten zwei Monaten an der Spree.“

Dr. Ibarra besucht anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Städtepartnerschaft Berlin – Buenos Aires vom 31. August bis zum 2. September 2004 die deutsche Hauptstadt. Wowereit und Dr. Ibarra eröffneten am 31. August 2004 in der Deutschen Staatsoper Unter den Linden den Kulturdialog Berlin – Buenos Aires. Der argentinische Gast besucht am 1. September unter anderem die Gedenkstätte Hohenschönhausen und hält um 18.00 Uhr in der Europäischen Akademie Berlin einen Vortrag zum Thema „Buenos Aires: Chancen und Herausforderungen einer Metropole im 21. Jahrhundert“, Bürgermeisterin und Senatorin für Justiz, Karin Schubert wird in den Vortrag einführen (Fototermin). Am 2. September informiert sich der Regierungschef von Buenos Aires bei der Senatorin für Stadtentwicklung, Ingeborg Junge-Reyer, über das Quartiersmanagement in Neukölln. Nach dem Rathaus-Termin spricht Ibarra mit dem Direktor des Ibero-Amerikanischen Instituts, Peter Altekrüger, und dem Wissenschaftlichen Leiter, Dr. Peter Birle.

Bis zum 31. Oktober feiern beide Metropolen zehn Jahre Städtepartnerschaft mit einem vielfältigen Angebot an Bildender Kunst, Musik, Tanz, Theater, Literatur und Konferenzen. Informationen über das Programm finden Sie im Internet unter: [[http://www.buenosaires-berlin.com|http://www.buenosaires-berlin.com]].

Parallel zu dem in Berlin stattfindenden Kulturdialog präsentiert sich die deutsche Hauptstadt in Buenos Aires unter anderem mit einem Kolloquium zum Bauhaus, einem Jugendinternetprojekt, der ersten Langen Nacht der Museen nach Berliner Vorbild und der Ausstellung “Sammlung der Nationalgalerie ‘Von Max Liebermann bis Werner Heldt’”. – - – - -

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: Presse-Information@Skzl.Verwalt-Berlin.de