Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

SENAT STIMMT PRÄSENTATION DER SAMMLUNG SCHARF IM ÖSTLICHEN STÜLER-BAU ZU

Pressemitteilung vom 07.09.2004

Aus der Sitzung des Senats am 7. September 2004:

Der Senat hat auf Vorlage des Senators für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Dr. Thomas Flierl, der Bereitstellung des östlichen Stüler-Baus für die Präsentation der „Sammlung Dieter Scharf in Erinnerung an Otto Gerstenberg“ durch die Stiftung Preußischer Kulturbesitz zugestimmt.

Die Sammlung – eine der bedeutendsten der französischen Moderne – umfasst 222 zum Teil mehrteilige Werke mit Schwerpunkten im graphischen Werk von Künstlern wie Goya (13 Werke), Redon (17 Werke), Klee (32 Werke), Max Ernst (14 Werke), aber auch Picasso, Giacometti, de Chirico, Mirό und Wols-Werke einer Zeitspanne vom frühen 19. bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts. Sie bildet mit ihren Werken des Surrealismus einen in ihrer thematischen Konzentration einzigartigen Bestand an Kunstwerken, der in seiner Dichte in den Sammlungen der Staatlichen Museen keine Entsprechung hat. Die daraus zu entwickelnde Ausstellung korrespondiert in besonderer Weise mit der Sammlung Berggruen im westlichen Stüler-Bau.

Die Sammlung wird voraussichtlich Anfang 2007 in den östlichen Stüler-Bau einziehen können, nach dem Umzug des Ägyptischen Museums auf die Museumsinsel und der Herrichtung des Gebäudes durch die Stiftung Preußischer Kulturbesitz.
Die Ansiedelung der Sammlung Scharf im östlichen Stüler-Bau wird den Charlottenburger Museumsstandort zu einem Zentrum der Klassischen Moderne machen.

Ein entsprechender Leihvertrag zwischen der „Stiftung Sammlung Dieter Scharf zur Erinnerung an Otto Gerstenberg“ und der Stiftung Preußischer Kulturbesitz wurde im Beisein der Beauftragten der Bundesregierung für die Angelegenheiten der Kultur und Medien am 27. April 2004 unterzeichnet. – - -

Rückfragen:
Sprecher der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur
Telefon: 90228-203
E-Mail: pressestelle@senwfk.verwalt-berlin.de