Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

SCHUBERT BEGRÜSST KZ-ÜBERLEBENDE AUS MOLDAWIEN

Pressemitteilung vom 10.09.2004

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Die Bürgermeisterin von Berlin und Senatorin für Justiz, Karin Schubert, empfängt am Montag, 13. September 2004, um 14.30 Uhr im Roten Rathaus, Senatssitzungssaal (Raum 112), ehemalige KZ-Häftlinge aus Moldawien zu einem Gespräch (Fototermin).

Schubert: „Ich freue mich sehr, die Gäste aus Moldawien in Berlin begrüßen zu können. Es fiel ihnen sicher nicht leicht, sich für diese Reise zu entscheiden. Leidvolle Erinnerungen verbinden sie mit Deutschland. Dennoch kommen sie nach Berlin und zeigen, dass sie unserer Stadt wieder Vertrauen schenken. Sie werden ein neues Berlin kennen lernen – eine Stadt, die sich ihrer Geschichte bewusst ist und zugleich zu einer weltoffenen und toleranten pulsierenden Metropole Europas geworden ist.“

Die Gruppe aus Moldawien besucht Berlin vom 11. bis 25. September 2004 auf Einladung des Maximilian-Kolbe-Werkes. Den Gästen wird ein abwechslungsreiches Besichtigungs-, Kultur- und Begegnungsprogramm geboten.
Das Maximilian-Kolbe-Werk lädt seit 1978 KZ-Überlebende zu Erholungs- und Begegnungsaufenthalten nach Deutschland ein, um zur Verständigung und Versöhnung mit den Ländern Mittel- und Osteuropas beizutragen.

Weitere Informationen zum Maximilian-Kolbe-Werk finden Sie unter [[http://www.maximilian-kolbe-werk.de|http://www.maximilian-kolbe-werk.de]]. – - – - -

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: Presse-Information@Skzl.Verwalt-Berlin.de