Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

MODERNISIERUNG DES STUDENTENWERKS BESCHLOSSEN

Pressemitteilung vom 12.10.2004

Aus der Sitzung des Senats am 12. Oktober 2004:

Der Senat hat auf Vorlage des Senators für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Dr. Thomas Flierl, beschlossen, den Gesetzentwurf über das Studentenwerk Berlin beim Abgeordnetenhaus einzubringen.

Das Studentenwerk Berlin engagiert sich seit über 30 Jahren erfolgreich für die soziale, wirtschaftliche, kulturelle und gesundheitliche Förderung der Studierenden. Es unterhält Wohnheime, Mensen, Beratungsstellen und verwaltet das staatliche Ausbildungsförderungssystem (BAföG).
Heute bietet das Studentenwerk Berlin seine Dienstleistungen für 140 000 Studierende an. Um den unternehmerischen Charakter des Studentenwerks Berlin zu stärken und den Einfluss der Studierenden zu steigern, werden die Strukturen des Studentenwerks zur Steigerung ihrer Leistungsfähigkeit und Effizienz modernisiert.

An die Stelle von Vorstand, Geschäftsführer und Verwaltungsrat treten der Rat und eine Geschäftsführung. Im Rat des Studentenwerks werden drei Vertreter und Vertreterinnen der Hochschulen, sieben Studierende, zwei Experten und Expertinnen mit einschlägigen Fachkenntnissen und Berufserfahrungen, ein Vertreter oder eine Vertreterin der Beschäftigten sowie der Senator für Wissenschaft, Forschung und Kultur als Mitglied des Senats zusammenarbeiten und die wesentlichen Grundsätze der Arbeit des Studentenwerks bestimmen. Die Geschäftsführung nimmt die laufenden Aufgaben wahr.
Zudem wird dem Studentenwerk die Möglichkeit eröffnet, sich an Unternehmen zu beteiligen und Unternehmen zu gründen. Ein Rahmenvertrag soll dem Studentenwerk Planungssicherheit für einen mehrjährigen Zeitraum geben. – - -

Rückfragen:
Sprecher der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur
Telefon: 90228-203
E-Mail: pressestelle@senwfk.verwalt-berlin.de