Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

ZUM JUBILÄUM: VW-GOLF FÜR DEN BPW

Pressemitteilung vom 09.12.2004

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen teilt mit:

Unter den Teilnehmern der Endrunde des Businessplan-Wettbewerbs Berlin-Brandenburg 2005 (BPW) wird anlässlich des 10-jährigen Bestehens des BPW ein VW Golf Variant BiFuel verlost. Heute übergaben die Schirmherren des Wettbewerbs, Senator Harald Wolf und Minister Ulrich Junghanns, in Berlin das Auto an die Vertreter der Organisatoren des BPW, Ben Kühl (IBB), Matthias Haensch (ILB) und Sven Weickert (UVB).

Der Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg feiert in diesem Jahr sein 10-jähriges Bestehen. Die Schirmherrschaft haben die Länder Berlin und Brandenburg. Organisatoren des BPW sind die Investitionsbank Berlin (IBB), die InvestitionsBank des Landes Brandenburg (ILB) und die Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg (UVB). Zahlreiche Premiumpartner, Partner und Kooperationspartner des BPW tragen zum Gelingen des mit insgesamt 55.000 Euro dotierten Gründerwettbewerbs bei. Dazu zählen u.a.: Allianz, BBB Bürgschaftsbank zu Berlin-Brandenburg, Boston Consulting Group, Berliner Sparkasse, Berliner Volksbank, Gewerbesiedlungs-Gesellschaft, Arbeitsgemeinschaft der IHK’n (Berlin, Cottbus, Frankfurt/Oder, Potsdam), KfW Mittelstandsbank, Lovells Rechtsanwälte, Microsoft, TÜV.

Ein Auto für die BPW-Teilnehmer/-innen
Anlässlich des runden Jubiläums übergaben die BPW-Schirmherren, Berlins Wirtschaftssenator Harald Wolf und Brandenburgs Wirtschaftsminister Ulrich Junghanns, heute in Berlin-Adlershof ein Auto an das BPW-Projektmanagement. Der VW Golf Variant BiFuel mit dem Kennzeichen B-PW 2005 wird von den Organisatoren für die Dauer des Wettbewerbs zu Werbezwecken genutzt. Anschließend wird der vom Berlin-Zehlendorfer VW-Autohaus „Mann“ zur Verfügung gestellte Wagen auf der BPW-Abschlussprämierung im Juni 2005 unter den fünf besten Teilnehmern verlost.

Harald Wolf, Bürgermeister und Senator für Wirtschaft des Landes Berlin:
„Ich freue mich, dass der Businessplan-Wettbewerb so tatkräftig von der Wirtschaft unterstützt wird. Das zeigt die Akzeptanz des Wettbewerbs nicht nur bei Existenzgründerinnen und Existenzgründern, sondern auch bei etablierten Berliner Unternehmen.“

Ulrich Junghanns, Wirtschaftsminister des Landes Brandenburg:
„Der Businessplan-Wettbewerb trägt dazu bei, das gute Gründungsklima in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg weiter zu verbessern. Er macht die Gründer fit für die Selbstständigkeit und erhöht damit ihre Chancen, sich im Wettbewerb erfolgreich zu behaupten. Der Wettbewerb ist ein wertvolles Instrument für Gründer mit innovativen Ideen.“

Ben Kühl, Projektleiter des Businessplan-Wettbewerbs Berlin-Brandenburg:
„Das neue Auto ergänzt die Kernangebote unserer Existenzgründer-Initiative. Dazu zählen die kostenlosen Seminare, das individuelle Coaching, das vertrauliche Feedback sowie die Kontaktvermittlung unter bereits über 1.500 registrierten Gründerinnen und Gründern des akutellen BPW.“

Thomas Engelmann, Verkaufsleiter des VW-Autohauses Mann in Berlin-Zehlendorf:
„Wir sehen mit dem BPW eine echte Chance, neue und innovative Ideen langfristig im Wirtschaftsraum Berlin Brandenburg zu etablieren. Daher stellen wir dem Projektmanagement einen VW Golf Variant BiFuel für die Wettbewerbsbetreuung zur Verfügung. Dieses Fahrzeug, das mit umweltfreundlichem Erdgas betrieben wird, winkt auch einem der besten fünf Teilnehmer des BPW 2005 für 12 Monate als kostenlose Startunterstützung.“

Der Wettbewerb
Bis zum 26. Mai 2005 können Existenzgründer Schritt für Schritt in einem Drei-Stufen-Modell von der Produktbeschreibung bis zur Finanzplanung aus ihrer Idee ein tragfähiges Geschäftskonzept entwickeln. Der Einstieg ist zu jeder Zeit möglich. Einsendeschluss für die erste Etappe ist der 19. Januar 2005.
Teilnehmen kann jeder mit einer innovativen Produkt- oder Dienstleistungsidee- egal aus welcher Branche. Auch Ausgründungen aus Unternehmen oder Konzepte zur Unternehmensnachfolge sind zugelassen.

Mehr Infos unter www.b-p-w.de und den Hotlines: (030) 21 25 21 21 oder (0331) 660 22 22

Rückfragen:
Christoph Lang
Telefon: 9013-7418
E-Mail: pressestelle@senwaf.verwalt-berlin.de