Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

ALS BROSCHÜRE ODER ALS DOWNLOAD IM INTERNET: WIRTSCHAFTSBERICHT IV/2004 ERSCHIENEN

Pressemitteilung vom 26.11.2004

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen teilt mit:

Die Berliner Wirtschaft beginnt sich von ihrer mehrjährigen Schwächephase langsam zu erholen. Angesichts kräftiger außenwirtschaftlicher Impulse und in Folge der konjunkturellen Expansion in Deutschland fasst die Berliner Wirtschaft in der Stadt allmählich wieder Tritt. Die wirtschaftliche Entwicklung in Berlin ist insgesamt leicht aufwärts gerichtet.
Die jüngsten Ergebnisse der Unternehmensbefragung zur Konjunktur in Berlin signalisierten eine Aufwärtstendenz. Nach der aktuellen Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammer, die erstmals gemeinsam mit der Handwerkskammer in Berlin vorgenommen wurde, zeigte sich bei den Berliner Unternehmen überwiegend eine deutliche Aufhellung der konjunkturellen Stimmungslage. Dies galt vor allem für unternehmensnahe Dienstleistungen und die Industrie. Positive Signale kamen auch aus dem Handel. Dagegen war die Stimmung im Berliner Handwerk und vor allem in der Bauwirtschaft weiterhin getrübt.
Die leichte konjunkturelle Besserung in Berlin spiegelt sich auch im Anstieg der gesamtwirtschaftlichen Leistung. Nach aktuellen Berechnungen und Schätzungen des Arbeitskreises „Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder“ nahm das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in Berlin im ersten Halbjahr 2004 gegenüber dem entsprechenden Vorjahresniveau real um 0,8 % zu (Deutschland: 1,8 %).
Der Arbeitsmarkt stand noch unter den Nachwirkungen der zurückliegenden Phase deutlicher wirtschaftlicher Schwäche. Die übliche Herbstbelebung ließ die Zahl der Arbeitslosen in Berlin von September auf Oktober 2004 weiter sinken. Auch waren dank arbeitsmarktpolitischer Instrumente sowie auf Grund der Statistik-Änderung ab Jahresbeginn bis zuletzt weniger Personen arbeitslos gemeldet als vor Jahresfrist. Trotz dieser günstigen Gesamttendenz zeichnete sich aber noch keine konjunkturelle Entspannung ab. Die Beschäftigung – gemessen an der Entwicklung der Zahl der sozialversicherungspflichtig beschäftigten Personen – hat sich weiter deutlich verringert, allerdings wird der Rückgang allmählich langsamer.
In den kommenden Monaten wird mit bundesweit fortschreitender Konjunkturerholung auch die Belebung des Wirtschaftsgeschehens in Berlin vorankommen. Wichtige aktuelle Indikatoren der konjunkturellen Entwicklung zeichnen ein tendenziell freundlicheres Bild des Wirtschaftsgeschehens in Berlin.
Der Wirtschaftsbericht IV/2004 kann in der Pressestelle der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen, Martin-Luther-Straße 105, 10820 Berlin angefordert (0,77 Cent Rückporto oder Abholung) und als [[/imperia/md/content/senatsverwaltungen/senwaf/wirtschaft/berichte/quart404.pdf|PDF-Datei]] heruntergeladen werden

Rückfragen:
Christoph Lang
Telefon: 9013-7418
E-Mail: pressestelle@senwaf.verwalt-berlin.de