Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

WILLKOMMEN IN BERLIN! ZWEITES "NEWCOMERS FESTIVAL" FÜR NEUBÜRGERINNEN UND -BÜRGER

Pressemitteilung vom 02.11.2004

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen teilt mit:

Unter dem Motto „Welcoming Berlin’s International Community“ findet am 7. November 2004 im Berliner Rathaus in der Zeit von 13.00 bis 18.00 Uhr das zweite, einmal im Jahr stattfindende „Newcomers Festival“ der internationalen Gemeinschaft in Berlin und Brandenburg statt. Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen, Partner für Berlin, die Wirtschaftsförderung Berlin International (WFBI) und die ZukunftsAgentur Brandenburg (ZAB) wollen mit dieser Veranstaltung Neuankömmlinge in Berlin und Brandenburg begrüßen und für die Region werben. Auf dem „Newcomers Festival“ werden ca. 4.000 interessierte „Neubürger“ und sogenannte „Expatriates“ erwartet, die von multinationalen Unternehmen und Regierungen nach Berlin und Umgebung entsandt werden.

Der Kaufmännische Direktor von MTV, Holger Letzel, selbst „Newcomer“ in Berlin, lobte die Internationalität der Stadt: „Hier treffen ein kreatives Klima und hervorragende infrastrukturelle Voraussetzungen aufeinander. Berlin bietet langfristig attraktive Wachstumsperspektiven, ist eine moderne, fortschrittliche Weltstadt und somit der ideale Standort für jedes weltweit tätige Unternehmen.”

Staatssekretär Volkmar Strauch: „Die multikulturelle Vielfalt Berlins ist nicht zuletzt den vielen Bürgerinnen und Bürgern auf Zeit zu verdanken, die aus beruflichen Gründen hier leben. Mit diesem Festival möchten wir sie und ihre Familien herzlich in unserer Stadt begrüßen und ihnen das Einleben erleichtern.“

Dr. Heinz Kierchhoff, Bereichsleiter der Wirtschaftsförderung Berlin International: „Das erste Newcomers Festival hat eine gute Resonanz. Es deckt ein breites Interessensspektrum ab – von Schulen über Wirtschaft und Kultur bis zu einzelnen Behörden. Das Festival bietet eine gute Plattform, die internationale Gemeinschaft zu informieren.“

Mehr als 50.000 ausländische Führungskräfte und Experten weltweit operierender Firmen leben gemeinsam mit ihren Familien durchschnittlich zwei bis drei Jahre in Berlin und Brandenburg. In den vergangenen Jahren ist Zahl internationaler Manager und Diplomaten gestiegen. Die Expatriates machen etwa zehn Prozent aller Ausländerinnen und Ausländer in der Region aus. Unter ihnen stellen US-Amerikaner mit 11.675 Personen die größte Gruppe, gefolgt von Franzosen (9.248) und Briten (8.977).

Stark angestiegen ist die Zahl asiatischer Expatriates. Vor allem koreanische und japanische Unternehmen haben im Großraum Berlin ihren Standort gewählt und viele Manager mit ihren Familien hierher geschickt. So wuchs die koreanische Gemeinde in Berlin in den vergangenen zwei Jahren um über ein Drittel (34,8 Prozent) aus insgesamt 3.218 Köpfe. Die Zahl der Japaner wuchs um 17 Prozent auf 2.278.

Die Besucher des „Newcomers Festival“ werden von über 60 Ausstellern kultureller, kirchlicher und privatwirtschaftlicher Organisationen über die Vielfalt und Attraktivität ihrer Heimat auf Zeit informiert. So unterstützen unter anderem internationale Schulen, binationale Organisationen, Finanzdienstleister und Touristikanbieter diese Veranstaltung mit Präsentationen ihrer Produkte und Dienstleistungen. Angeboten werden Seminare und Workshops mit Informationen über das Leben und Arbeiten im Großraum Berlin, ein Unterhaltungsprogramm sowie kulinarische Kostproben aus der Region. Ein Kinderprogramm ist ebenfalls Bestandteil des Festivals. Der Eintritt ist kostenlos.
Weitere Informationen unter www.newcomers-festival.de/berlin und beim Veranstalter: Communication Solution GmbH, Geschäftsführer David Hart, Lehrter Straße 46, 10557 Berlin, Tel.: 030-92403164, Fax: 030-92403163, E-mail: hart@communication-solution.de

Rückfragen:
Christoph Lang
Telefon: 90 13 – 74 18
E-Mail: pressestelle@senwaf.verwalt-berlin.de