Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

ZUKUNFTSTAG FÜR MÄDCHEN AM 22. APRIL: GEMEINSAM FÜR DEN GIRLS' DAY

Pressemitteilung vom 26.01.2004

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen teilt mit:

Auf Einladung der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen hat sich ein Berliner Aktionsbündnis für den Girls’ Day 2004 gegründet. In dem Bündnis arbeiten Handwerkskammer, IHK, UVB, Verband Deutscher Unternehmerinnen (VDU), DGB, der Bildungsträger Life e.V., die Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit, die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten der Bezirke sowie die Senatsverwaltungen für Bildung, Jugend und Sport, für Wissenschaft, Kultur und Forschung und für Wirtschaft, Arbeit und Frauen zusammen. Das Aktionsbündnis will die verschiedenen Aktivitäten zum Girls’ Day am 22. April in Berlin bündeln und dafür werben.
Harald Wolf, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Frauen, erklärt dazu: „Mädchen und junge Frauen haben heute eine bessere Ausbildung denn je, dennoch sind Frauen in Führungspositionen in Deutschland weit unterrepräsentiert. Es gibt viele Möglichkeiten beim Girls’ Day mitzumachen: Unternehmen können ein Programm für Schülerinnen anbieten oder Schülerinnen den Kontakt zu Unternehmen suchen. Es können aber auch Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer einfach ihre Töchter mit zur Arbeit nehmen.“
Am Girls’ Day öffnen Unternehmen und Verwaltungen ihre Türen für Schülerinnen und informieren über Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten für Frauen. Der Aktionstag wird in Berlin immer beliebter. Gab es 2002 noch 37 Veranstaltungen mit 2843 Teilnehmerinnen, so wuchs die Zahl im vergangenen Jahr schon auf 106 Veranstaltungen mit 4533 Teilnehmerinnen.

Umfassende Informationen zum Girls’ Day gibt es im Internet unter:

http://www.girls-day.de/index.html

Weitere Ansprechpartnerinnen:

Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen
Gabriele Mansfeld, Tel.: 9013-8940 in der Zeit von 8.00 bis 13.00 Uhr
Gabriele.Mansfeld@senwiarbfrau.verwalt-berlin.de

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport
Elisabeth Müller-Heck, Tel.: 9026-5701
Elisabeth.Mueller-Heck@senbjs.verwalt-berlin.de

Handwerkskammer Berlin
Sylvelie Laß, Tel. 25903-374
s.lass@hwk-berlin.de)
Katharina Schumann, Tel.: 25903-343
schumann@hwk-berlin.de
Tanja Wohlgemuth, Tel.: 25903-344
wohlgemuth@hwk-berlin.de

Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte in den Bezirken:

Charlottenburg – Wilmersdorf
Christine Rabe, Tel.: 9029-12690
frauenbeauftragte@ba-cw.verwalt-berlin.de

Pankow
Heike Gerstenberger, Tel.: 4883-2305/2259
heike.gerstenberger@ba-pankow.verwalt-berlin.de

Friedrichshain – Kreuzberg
Petra Koch-Knöbel, Tel.: 2324-4111/4109
petra.koch-knoebel@ba-fk.verwalt-berlin.de

Reinickendorf
Elke Holzinger, Tel.: 4192-2309/2011

Lichtenberg
Regina Schmidt, Tel.: 5504-3320/3321
Regina.Schmidt@ba-libg.Verwalt-Berlin.de

Tempelhof – Schöneberg
Ursula Hasecke, Tel.: 7560-6031/3642/ 8941
hasecke@ba-temp.verwalt-berlin.de

Marzahn – Hellersdorf
Liane Behrendt, Tel.: 90293-2050/1
Liane.Behrendt@ba-mh.verwalt-berlin.de

Spandau
Anneliese von Weiss, Tel.: 3303-3501/3602

Mitte
Kerstin Drobick, Tel.: 2009-32048/32236
kerstin.drobick@ba-mitte.verwalt-berlin.de

Treptow – Köpenick
Christiane Hartmann-Kraatz, Tel.: 6172-2309
Christiane.hartmann-kraatz@ba-tk.verwalt-berlin.de

Neukölln
Renate Bremmert, Tel.: 6809-3554/3555
Renate.bremmert@ba-nkn.verwalt-berlin.de

Steglitz – Zehlendorf
Hildegard Josten, Tel.: 6321- 5354/5206/5207
Josten-h@stegl-zehl.verwalt-berlin.de

Rückfragen:
Christoph Lang
Telefon: 9013-7418
E-Mail: christoph.lang@senwiarbfrau.verwalt-berlin.de