Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

DIE AKTUELLEN ARBEITSMARKTZAHLEN FÜR BERLIN IM MÄRZ 2004: ARBEITSLOSIGKEIT SINKT IM VERGLEICH ZUM VORJAHR

Pressemitteilung vom 06.04.2004

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen teilt mit:

Ende März 2004 waren in Berlin 307.347 Arbeitslose gemeldet. Das waren 943 oder 0,3 Prozent mehr als im Vormonat. Im Vergleich zum Februar 2003 sank die Zahl der Arbeitslosen aber deutlich um 10.191 oder 3,2 Prozent. Die Arbeitslosenquote betrug im vergangenen Monat 18,2 Prozent gegenüber 18,1 Prozent im Februar und 18,7 Prozent im März 2003. Mehr als ein Drittel der arbeitslos gemeldeten Personen, nämlich 114.766, waren Langzeitarbeitslose. Ende März waren insgesamt 5400 offene Stellen bei den Arbeitsagenturen registriert.

Berlins Bürgermeister und Senator für Wirtschaft, Arbeit und Frauen Harald Wolf erklärt dazu: „Die Arbeitslosigkeit ist gegenüber dem Vorjahr deutlich gefallen. Das bestätigt die Anzeichen, nach denen im Laufe diesen Jahres auch die Berliner Wirtschaft an der beginnenden Konjunkturerholung in Deutschland teilhaben wird. Auf den Arbeitsmarkt wird sich dieser Trend aber voraussichtlich erst in einigen Monaten spürbar auswirken.“

Rückfragen:
Christoph Lang
Telefon: 90 13 – 74 18
E-Mail: pressestelle@senwiarbfrau.verwalt-berlin.de