Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

EINLADUNG ZUR PRESSEKONFERENZ: DIE HELIOS KLINIKEN GMBH UND IHR ENGAGEMENT IN DER GESUNDHEITSREGION BERLIN

Pressemitteilung vom 12.07.2004

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen teilt mit:

Im Zuge der Privatisierung von Krankenhäusern in Berlin hat die HELIOS Kliniken GmbH, eines der größten und wachstumsstärksten privaten Klinikunternehmen Deutschlands, die Zentralklinik Emil von Behring in Zehlendorf übernommen. Damit ist HELIOS in Berlin an zwei Standorten vertreten. Denn seit 2001 gehört auch das Klinikum in Buch zum Unternehmen. Insgesamt 220 Millionen Euro will HELIOS in Berlin investieren. Damit zählt der Fuldaer Konzern zu den größten privaten Investoren der Bundeshauptstadt. Thema am 16. Juli sind das weitere Engagement der HELIOS Kliniken GmbH am Gesundheitsstandort Berlin und seine Bedeutung für dessen Weiterentwicklung.

Termin:
16. Juli 2004, 9.30 Uhr

Ort:
Ludwig Erhard Haus
Business Location Center (1. Etage)
Fasanenstraße 85, 10623 Berlin

Teilnehmer:
Harald Wolf, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Frauen
Dr. Eric Schweitzer, Präsident der Industrie- und Handelskammer Berlin
Dr. Heidi Knake-Werner, Senatorin für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz
Ralf Michels, Hauptgeschäftsführer HELIOS Kliniken GmbH
Uwe Drechsel, Geschäftsführer HELIOS Kliniken GmbH
Roland Engels, Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Berlin International GmbH

Wir freuen uns über Ihr Kommen!

Rückfragen:
Brigitte Schmidt
Telefon: 90 13 – 74 18
E-Mail: pressestelle@senwaf.verwalt-berlin.de