Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

AKTUALISIERTER TELEKOMMUNIKATIONSATLAS BELEGT: BEREITS ÜBER 300 WLAN-STANDORTE IN BERLIN

Pressemitteilung vom 21.07.2004

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen teilt mit:

Berlin ist auf dem Vormarsch in Sachen Highspeed-Inernet. Mit weit über 300 professionell betriebenen Wireless-LAN-Standorten ist die Bundeshauptstadt führend in Deutschland. Den größten Teil davon hat der regionale Telekommunikationsanbieter BerliKomm in den vergangenen Monaten aufgebaut. Senator Harald Wolf: „Die rasante Entwicklung der WLAN-Technologie unterstreicht den hohen Stellenwert der schnellen, drahtlosen Funknetze und der dringend erforderlichen Versorgung sowohl der Wirtschaftsunternehmen als auch der Privathaushalte mit breitbandigen Internet-Anschlüssen.“ Diese Entwicklung will der Berliner Wirtschaftssenator forcieren und unter der Federführung seiner Senatsverwaltung eine Breitbandoffensive für Berlin initiieren. So hat Wolf das Thema bereits zur Diskussion in die Wirtschaftsministerkonfe-renz und den Beirat der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) eingebracht.

Berlin kann bei Telekommunikation und Internet schon heute auf exzellente Standortbedingungen verweisen. Die Stadt verfügt über das größte und modernste Kommunikationsnetz Deutschlands und eines der umfangreichsten Glasfasernetze in Europa. Die vier Mobilfunk-Netzbetreiber (Vodafone, T-Mobile, E-Plus und o2) haben ihre Mobilfunknetze der dritten Generation (UMTS) bereits ausgebaut und in Betrieb genommen.

Einen Überblick über die Anbieter, die vorhandene Infrastruktur und die Telekommunikationsangebote in Berlin erhalten Unternehmen und Investoren im soeben aktualisierten Telekommunikationsatlas Berlin (www.tk-atlas-berlin.de) im Internet. Aufgrund der Bedeutung der Telekommunikation als Standortfaktor für die Stadt wurde der TK-Atlas Berlin jetzt außerdem in das übergreifende Informations- und Serviceportal der Wirtschaftsförderung Berlin International GmbH integriert, das Business Location Center (BLC: www.blc.berlin.de).

Wireless LAN:

WLAN ist die Kurzform für Wireless Local Area Network oder zu deutsch: drahtloses, lokales Netzwerk. Dabei werden Daten zwischen den einzelnen Rechnern nicht mehr per Kabel, sondern mit hoher Geschwindigkeit (11 bis 54 Mbit/s) per Funk über Entfernungen zwischen 50 und 300 Meter übermittelt. WLAN-Systeme werden als geschlossene Systeme für einzelne Nutzergruppen, beispielsweise Unternehmen (VPN – Virtual Private Network) vor allem aber auch als öffentlich zugängliche Infrastruktur (PWLAN – Public WLAN) betrieben. Letztere werden vornehmlich an sogenannten Hotspots errichtet. Das sind Orte mit starkem Publikumsverkehr, wie beispielsweise Hotels, Cafés und Restaurants, Flughäfen, Bahnhöfe, Ein-kaufszentren oder wichtige öffentliche Plätze.

Rückfragen:
Brigitte Schmidt
Telefon: 90 13 – 74 18
E-Mail: pressestelle@senwaf.verwalt-berlin.de