Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Inhaltsspalte

VERDIENSTKREUZ AM BANDE FÜR RUTH HABER: JOURNALISTIN MIT DEM BESONDEREN GEFÜHL FÜR MODE

Pressemitteilung vom 11.08.2004

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen teilt mit:

Die Modejournalistin Ruth Haber erhielt am 11. August 2004 das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland. Die Verleihung nimmt der Staatssekretär der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen, Volkmar Strauch, vor.

Ruth Haber, Jahrgang 1924, begann ihre berufliche Laufbahn zunächst als Volontärin später als verantwortliche Redakteurin im W. Matthes Verlag. Anschließend arbeitete sie als freiberufliche Modejournalistin. Sie gilt auf diesem Gebiet als führende Spezialistin für nationale und internationale Mode und hat die Fachpresse über Jahrzehnte hinweg entscheidend geprägt.

Neben ihrer journalistischen Tätigkeit u.a. für den Tagesspiegel und das Fachmagazin Klartext organisiert Ruth Haber seit 1976 den Kritikerpreis „Goldene Nase“, der bis heute alljährlich an Persönlichkeiten verliehen wird, die den besten „Riecher“ in Sachen Mode zeigen. Darüber hinaus wirkte sie auf Verbandsebene bei zahlreichen kreativ-beratenden Tätigkeiten mit und stärkte Berlins Ansehen als Modestandort durch ihre Mitarbeit bei der Durchführung internationaler Designer- und Coutureschauen.

Rückfragen:
Christoph Lang
Telefon: 90 13 – 74 18
E-Mail: pressestelle@senwaf.verwalt-berlin.de