VERDIENSTKREUZ AM BANDE AN DR. MANFRED KARNETZKI

Pressemitteilung vom 09.01.2004

Die Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur teilt mit:

Kulturstaatssekretärin Barbara Kisseler wird Pfarrer Dr. Manfred Karnetzki am Dienstag, dem 13. Januar 2004, im Haus der Kirche (Goethestr. 26-30, 10623 Berlin) das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreichen.

Dr. Manfred Karnetzki, der 1928 in Berlin geboren wurde, war nach seinem 2. theologischen Examen zunächst Pastor im Hilfsdienst der Berliner Kirche, im Flüchtlingslager Düppel sowie in der Evangelischen Akademie bevor er 1960 zum Pfarrer der Kirchengemeinde Schlachtensee berufen wurde.

Während der Studentenproteste in den späten 60er Jahren bemühte er sich um das Verständnis der Elterngeneration für die Proteste ihrer Kinder und startete im Haus der Kirche die Initiative „Kirche in der Gesellschaft“, die sich verstärkt um die Erwachsenbildung kümmerte. Als Direktor des Evangelischen Bildungswerks in Berlin (von 1986 bis 1993), zu der damals noch die Evangelische Akademie gehörte, konnte er seine Bildungsarbeit, die Auseinandersetzung und Aufarbeitung der NS-Geschichte, gezielt fortsetzten.

Seit vielen Jahren engagiert sich Dr. Manfred Karnetzki bei Aktion Sühnezeichen/Friedensdienste (ASF). Als Vorstandsvorsitzender setzte er sich maßgeblich für das Zusammenwachsen der Organisationen in Ost (ASZ) und West (ASF) ein.

Rückfragen:
Annette Walz
Telefon: 90 228 208
E-Mail: annette.walz@senwfk.verwalt-berlin.de