Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

FLIERL VERABSCHIEDET PROF.DR. DIETER B. HERRMANN IN DEN RUHESTAND

Pressemitteilung vom 10.09.2004

Zur Verabschiedung des Direktors der Archenhold-Sternwarte und des Zeiss-Großplanetariums Berlin, Prof. Dr. Dieter B. Herrmann, in den Ruhestand überbrachte Kultursenator Dr. Thomas Flierl den Dank der Stadt Berlin und würdigte in seiner Rede die Persönlichkeit von Dieter B. Herrmann:

„‚Wer nach den Sternen reisen will, der sehe sich nicht nach Gesellschaft um’, notierte einst Christian Friedrich Hebbel in seinem Tagebuch. Dieter Herrmann hat diesen Satz widerlegt. Schon als Schüler erlag er der Faszination unendlicher Sternenwelten. Deren Geheimnisse zu erkunden, ihre poetische Schönheit und die Gesetze ihres Werdens und Vergehens Menschen aller Altersklassen und Bildungsstandards zu vermitteln, wurde ihm zur Lebensaufgabe.

28 Jahre lang war er Direktor der Archenhold-Sternwarte und seit 1987 zudem Gründungsdirektor des Zeiss-Großplanetariums. Dass es ihm wie keinem anderen gelang, Millionen Menschen zu Reisen ins All zu verführen, liegt an einer seltenen Kombination von Begabungen und Neigungen, die sich in der Person Dieter Herrmann vereinen. Dieter Herrmann war – und blieb – Künstler, Forscher und Pädagoge. Er erregte Aufsehen als Schauspieler an Theater und Kabarett und widmete sich zudem der Musik.

Wer das Repertoire des Zeiss-Großplanetariums kennt, weiß, dass es Dieter Herrmann in seinem Leben glückte, Wissenschaft, Musik, Dichtungen und Theater zu vereinen. Damit beeindruckte er nicht nur immer wieder neue Publikumsschichten, sondern schaffte ein Lebenswerk, das mit seinem Wissen und seinen Erkenntnissen hoffentlich noch lange und weit über den offiziellen Ruhestand hinaus wirken wird.“

Rückfragen:
Annette Walz
Telefon: 030/90228-208
E-Mail: pressestelle@senwfk.verwalt-berlin.de