Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

GRUNDSTEINLEGUNG FÜR DOPPELTURNHALLE DER HAUSBURG - GRUND-SCHULE IM ENTWICKLUNGSBEREICH „ALTER SCHLACHTHOF“

Pressemitteilung vom 13.12.2004

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung teilt mit:

Die Stadtentwicklungssenatorin Junge-Reyer wird heute gemeinsam mit Manfred Nicolovius, Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft s/es, und Harald Schmidt, Schulleiter der Hausburg-Grundschule, den Grundstein für die Doppelturnhalle im Hausburgviertel im Entwicklungsgebiet Alter Schlachthof/Eldenaer Straße legen.

Für die in der Hausburgstraße angesiedelte Europaschule mit spanischsprachigem Zweig bestand seit Jahren dringender Bedarf für eine neue Sportstätte, da die alte Turnhalle in der Schule in einem äußerst desolatem Zustand ist. Daher haben die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und die s/es bereits 2001 gemeinsam einen begrenzt offenen Realisierungswettbewerb ausgelobt, um das alte denkmalgeschützte Stallgebäude im Hausburg-Viertel zu einer modernen Doppelturnhalle umzubauen. Die Architekten Rebecca Chestnutt und Robert Niess haben sich mit ihrem Entwurf durchgesetzt, nach dem nun der 1896 gebaute Rinderstall zu einer Turnhalle ausgebaut wird, die vollständig behindertengerecht ist. Somit wird die künftige Sporthalle nicht nur dem Schul-, Vereins- und Breitensport dienen, sondern speziell für behinderte Sportler, primär für rollstuhlgebundene Personen erschlossen sein.

Mit der Grundsteinlegung wird ein weiterer wichtiger Schritt zur Belebung des Hausburgviertels im Entwicklungsbereich Alter Schlachthof/Eldenaer Straße getan wird. Im Jahre 2006 soll die Halle eingeweiht werden. Das Investitionsvolumen für die Doppelturnhalle beträgt rund 3,3 Mio. Euro.

Rückfragen:
Manuela Damianakis
Telefon: 9012-5800
E-Mail: manuela.damianakis@senstadt.verwalt-berlin.de