Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

STADTENTWICKLUNGSKONZEPT BERLIN 2020 – VERÖFFENTLICHUNG

Pressemitteilung vom 05.11.2004

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung teilt mit:

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung veröffentlicht heute anlässlich des Neustarts des Stadtforums Berlin den Bericht „Stadtentwicklungskonzept Berlin 2020. Statusbe-richt und perspektivische Handlungsansätze“. Nach dreijähriger Pause wird das Stadt-forum Berlin seine Auftaktveranstaltung “Standort-bestimmung. Strategien europäischer Metropolen” am heutigen Freitag, den 05.11.2004, von 16.00 bis 19.00 Uhr, in der Auf-erstehungskirche, Pufendorfstraße 11, 10249 Berlin, veranstalten.

Die Themen, die im Stadtentwicklungskonzept Berlin 2020 beleuchtet werden, fließen in die jetzt beginnende Ver-anstaltungsreihe des Stadtforums ein. Senatorin Ingeborg Junge-Reyer betont in diesem Zusammenhang die Notwendigkeit von „Berliner Strate-gien“: „Berlin hat in den letzten anderthalb Jahrzehnten dramatische Veränderungen und einen gewaltigen Modernisierungsschub erlebt. Heute geht es um die Standortbe-stimmung im internationalen Wettbewerb der großen Städte. Das Stadtentwicklungs-konzept Berlin 2020 richtet den Blick auf die Zukunft der Stadt. Auf der Grundlage fun-dierter Prognosen liefert es ein Fundament für eine realistische Debatte über die Per-spektiven der Stadtentwicklung Berlins.“

Im nun vorgelegten Stadtentwicklungskonzept Berlin 2020 (StEK 2020) werden von verschiedenen renommierten Autoren Themen wie Stadt der Jugend, Wohnen/Soziale Stadt, Freiraum/Öffentlicher Raum, Tourismus und Kultur sowie Mobilität/Verkehr fun-diert erörtert. Daneben fließen umfassende statistische Auswertungen in die Prognosen ein.

Die Arbeiten zum Stadtentwicklungskonzept Berlin 2020 sind als Prozess zu verstehen. Die Kommunikation darüber, wie Strategien der Stadtentwicklung zu verändern sind, ist nicht nur eine Debatte zwischen Fachleuten, sondern erfordert eine gesellschaftliche Verständigung. Dafür ist das Stadtforum Berlin 2020 eine Plattform. Grundlagen für diese Debatte bietet der vorgelegte Bericht.

Der gut 80 Seiten umfassende Bericht ist gegen eine Schutzgebühr von € 5,— über den Kulturbuch-Verlag GmbH, Sprosserweg 3, 12351 Berlin zu beziehen.

Rückfragen:
Manuela Damianakis
Telefon: 9012-5800
E-Mail: manuela.damianakis@senstadt.verwalt-berlin.de