Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

ERHEBUNGEN FÜR DEN NEUEN BERLINER MIETSPIEGEL 2005 BEGINNEN - MIETER UND VERMIETER SIND GEFRAGT

Pressemitteilung vom 20.09.2004

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung teilt mit:

Im Sommer 2005 soll ein neuer Mietspiegel für Berlin erscheinen. Die Senatsver-waltung für Stadtentwicklung hat das GEWOS- Institut Hamburg/ Berlin mit der Miet-spiegelerstellung beauftragt. GEWOS hat als unabhängiges Beratungs- und For-schungsinstitut bereits in der Vergangenheit Mietspiegel für Berlin erstellt.
Der Mietspiegel 2005 wird als qualifizierter Mietspiegel erstmals für Gesamtberlin neu erstellt. Er liefert einen differenzierten und wissenschaftlich abgesicherten Über-blick über die aktuell in Berlin gezahlten Mieten und schafft damit eine repräsentative und rechtssichere Grundlage für die Mietpreisgestaltung.

Der Mietspiegel gibt Mietern, Vermie-tern und Gerichten die Möglichkeit, die in Berlin üblicherweise gezahlten Mietpreise zu ermitteln. Es ist vorgesehen, in einer reprä-sentativen Befragung die Daten von rund 12.000 Wohnungen in Berlin zu erheben, wobei die Befragung jeweils zur Hälfte bei Mietern und Vermietern durchgeführt wird.
Der Erhebungsstichtag ist der 1. Oktober 2004. Die Erhebung der hierzu not-wendigen Daten findet zwischen Oktober und Dezember 2004 statt.

Mieter und Vermieter werden gebeten, die Erhebungen zum Mietspiegel aktiv zu unterstützen. Mit der Teilnahme der zufällig ausgewählten Haushalte an der Befra-gung wird eine repräsentative Datengrundlage gesichert. Die Teilnahme an der Er-hebung ist freiwillig.

Die Datenerhebung ist in zwei Phasen unterteilt. In der ersten Phase wird in den nächsten Tagen eine Vielzahl von Haushalten angeschrieben und um die Beant-wortung eines Kurzfragebogens gebeten. Es werden zunächst nur einige wenige Fragen gestellt, um festzustellen, welche Wohnungen für den Mietspiegel aussage-kräftig sind.
In der zweiten Phase werden persönliche Interviews mit ausgewählten Haushalten geführt. Es werden Fragen zur Wohnungsausstattung, Wohnungsgröße und Miethö-he gestellt. Auch die Vermieter beteiligen sich an der Befragung.

Alle Daten werden strikt vertraulich behandelt. Die Einhaltung der datenschutzrecht-lichen Bestimmungen wird durch den Berliner Beauftragten für Datenschutz und In-formationsfreiheit kontrolliert.

Die Datenerhebung wird vom Berliner Mieterverein e.V., der Berliner Mietergemein-schaft e.V., dem Mieterschutzbund Berlin e.V. sowie dem Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V., dem Landesverband Freier Immo-bilien- und Wohnungsunternehmen Berlin/Brandenburg e.V. und dem Bund der Ber-liner Haus- und Grundbesitzervereine e.V. unterstützt.

Rückfragen:
Manuela.Damianakis
Telefon: 90125673
E-Mail: manuela.damianakis@senstadt.verwalt-berlin.de