Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

EINLADUNG AN DIE PRESSE

Pressemitteilung vom 08.07.2004

Die Senatsverwaltung für Justiz teilt mit:

In der Justizvollzugsanstalt für Frauen in Berlin sind zehn Exponate eines Kunstprojekts (Stühle mit Collagentechnik) hergestellt worden. Diese „Ausreißer“ gehen an ausgewählte Kooperationspartner: Die Justizsenatorin Karin Schubert, die Künstlerin Ulla Meinecke, das Frauen-ComputerZentrum und andere werden den „Ausreißern Asyl“ gewähren.

Am Mittwoch, dem 14. Juli 2004,

um 13.00 Uhr

werden die Künstlerin Ulla Meinecke und die Justizsenatorin Karin Schu-bert in der Justizvollzugsanstalt für Frauen, Alfredstraße 11, 10365 Berlin ihre „Ausreißer“ in Empfang nehmen.

Journalistinnen und Journalisten sind herzlich eingeladen an der Überrei-chung teilzunehmen.

Da die Vorschriften und Sicherheitsvorkehrungen nur ein begrenztes Kontingent an Besuchern zulassen, melden Sie sich bitte unter Angabe von Namen, Personalausweis- oder Reisepass-nummer sowie Presseausweisnummer bis zum 12. Juli 2004, 16.00 Uhr, unter Tel.: 030/90253-602 oder per Fax unter 030/90253-677 an. Bitte teilen Sie auch mit, welche technischen Geräte Sie mit in die Anstalt nehmen wollen (Kamera etc). Der Einlass erfolgt ab 12:30 Uhr über die Pforte der Justizvollzugsanstalt für Frauen Berlin, Alfredstraße 11, 10365 Berlin.

Wegen der Besonderheit des Veranstaltungsortes bitte ich zu beachten, dass die genannten Ausweispapiere vorgelegt werden müssen; Handys sind in der Anstalt nicht erlaubt. Foto- und Filmaufnahmen sind nur im Veranstaltungsraum mit der Maßgabe zugelassen, dass Bedienstete als auch Inhaftierte nicht identifizierbar sind. Ausnahmen sind im Einzelfall mit dem Anstaltsleiter abzustimmen.

Rückfragen:
=Andrea Boehnke
Telefon: 030/9013 3633
E-Mail: pressestelle@senjust.verwalt-berlin.de