Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

AKTUELLE INFORMATION FÜR ALLE STAATSANGEHÖRIGEN DER 10 NEUEN EU-BEITRITTSSTAATEN SOWIE BESTIMMTER WEITERER STAATEN

Pressemitteilung vom 15.04.2004

Die Senatsverwaltung für Inneres teilt mit:

Wegen des am 01.05.2004 wirksam werdenden Beitritts von 10 weiteren Staaten zur Europäischen Union werden in der Ausländerbehörde (Friedrich-Krause-Ufer 24) organisatorische Veränderungen erforderlich, die mit einer Zuständigkeitsverlagerung verbunden sind.

Folgende Änderungen werden am 01. Mai 2004 wirksam:
Zuständig für die Bedienung aller EU-Staatsangehörigen, auch der erst am 01.05.2004 der EU beitretenden Staaten, ist das Sachgebiet IV A 21 im Erdgeschoss – Aufgang 1 – (Zugang mit Termin) der Ausländerbehörde in 13353 Berlin, Friedrich-Krause-Ufer 24 bzw. Aufgang 2 (zur Terminvereinbarung in der Infostelle).

Die bisher im EU-Sachgebiet IV A 21 erfolgte Bedienung der Staatsangehörigen von

Andorra
Australien
Israel
Japan
Kanada
Monaco
Neuseeland
San Marino und der
Vereinigten Staaten von Amerika

wird von dem genannten Termin an durch die übrigen Buchstabensachgebiete im Hause übernommen (Zugangsregelung wie oben).

Staatsangehörige der neuen EU-Beitrittsstaaten werden hiermit ausdrücklich darauf hingewiesen, dass ihnen ausgestellte und noch gültige Aufenthaltstitel ihre Gültigkeit mit dem Beitritt am 01.05.2004 nicht verlieren. Ein Vorsprachetermin kann deshalb frühestens vier Wochen vor Ablauf der Aufenthaltsgenehmigung unter der
Telefon-Nr. 90269-4268 (Buchstaben A – K) oder – 4276 (Buchstaben L – Z) bzw. unter der mail-Anschrift termin21@lea.verwalt-berlin.de vereinbart werden.

Rückfragen:
Dr. Henrike Morgenstern
Telefon: 9027-2730
E-Mail: pressestelle@seninn.verwalt-berlin.de