Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Videowettbewerb „ Berlin qualmfrei“ – ein großer Erfolg!

Pressemitteilung vom 20.12.2004

Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz teilt mit:

Die erste Kampagne des Aktionsprogramms „Berlin qualmfrei“ ist auf überwältigende Resonanz gestoßen. Über 300 Berlinerinnen und Berliner im Alter von 11 bis 60 Jahren beteiligten sich am Videowettbewerb „Berlin qualmfrei“. Sie reichten insgesamt 87 Videospots ein.

Nach der Bewertung durch eine Jury im Januar werden sie alle zur Prämierungs-veranstaltung eingeladen und die besten Spots einem breiten Publikum vorgestellt.

Die Senatorin für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz Dr. Heidi Knake-Werner dankt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern für deren Engagement in Sachen Nichtrauchen. „Mit Originalität, Ideenreichtum und technischen Raffinessen treten sie alle in ihren Videospots für ein tabakrauchfreies Klima in Berlin ein. Ich rufe alle Berlinerinnen und Berliner auf, sich an unserem breit angelegten Aktionsprogramm `Berlin qualmfrei` zu beteiligen, Bündnispartner zu werden und neue Impulse zur Förderung des Nichtrauchens in Berlin zu geben. Dazu gehört auch, Raucherinnen und Raucher zu unterstützen, wenn sie mit dem Rauchen aufhören wollen. Wer das Rauchen noch nicht lassen kann, sollte sich selbst, vor allem aber auch seinen Kindern, Freunden und Familien mehr frische Luft gönnen. Die Gesundheit und die Umgebung dankt es ihnen.“

Raucherinnen und Raucher sollten sich zu den Festtagen mehr Gesundes gönnen,
z. B.
- mit viel frischer, schadstoffarmer und teerunbelasteter Luft in den Lungen und somit viel mehr Sauerstoff im Blut;
- keinen Reizfaktoren durch Tabakrauch auf den Schleimhäuten;
- mit einer größeren Sauerstoffversorgung des Herzens und damit vermehrter Leistungskraft;
- einer besseren Elastizität sowie Wärmeregulation ihrer Haut.

Weitere Informationen und Hilfen für Raucherinnen und Raucher unter:

- Rauchertelefon des Deutschen Krebsforschungszentrums Tel.: 06221-42 42 00,

- Info- und Beratungsstelle der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Tel.: 01805-31 31 31,

- Dipl. Psychologin Edith Weiß-Gerlach, Tel.: 450-531-144, edith.weiss-gerlach@charite.de
Individuelle Raucherentwöhnung, auf Wunsch mit Akupunktur und/oder Hypnosetherapie, sowie Gruppenangebot „Rauchfrei in 10 Schritten“,

- Gesundheitszentrum PrimaVita, Argentinische Allee, 14163 Berlin, Tel.: 81810-301,
info@primavita-berlin.de, Leitung: Dr. L. Erbenich (Internist und Suchttherapeut), Info-Abend: “Moderne Strategien der Raucherentwöhnung“ am 1. Februar 2005, 20:00- 21:30 Uhr
Frei- vom Rauchen-Seminar, Beginn: 15. Februar 2005, 20:00-21:30 Uhr
Nichtraucher-Sprechstunde (10 € für 30 Min. nach Vereinbarung).

und bei der
Senatsverwaltung für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz, Referat Drogen und Sucht, Tel.: 9028-1662, [[http:www.berlin.de/sengsv/drogen_und_sucht|www.berlin.de/sengsv/drogen_und_sucht]] .

Rückfragen:
Regina Kneiding
Telefon: 90282743
E-Mail: Pressestelle@sengsv.verwalt-berlin.de