Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Durchführung von Arztfahrten durch den Berliner Zentralausschuss für soziale Aufgaben e.V. weiterhin gesichert

Pressemitteilung vom 29.04.2004

Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz teilt mit:

Der Berliner Zentralausschuß für soziale Aufgaben e.V. (BZA), der für das Land Berlin den Telebus-Fahrdienst für Behinderte durchführt, wird nach Abschluss der von ihm geführten Verhandlungen mit den Krankenkassen ab Mai 2004 für die Durchführung von Krankenfahrten als direkter Leistungserbringer der Krankenkassen tätig.

Die Krankenfahrten werden über eine eigenständige „Kombus-Zentrale“ organisiert. Unter der Telefonnummer 414 777 – 0 (Fax 414 777 – 14) ist die Zentrale für die Mobilitätsbehinderten zu erreichen.

Laut BZA sind diese Nummern, ebenso wie die neue Servicenummer 414 777 – 22, ab 30. April, 12:00 Uhr, erreichbar.

Die Voraussetzungen für die Inanspruchnahme dieses Angebots richten sich ausschließlich nach den im Rahmen der Gesundheitsreform neu gefassten „Krankentransport-Richtlinien“. Für die Eigenbeteiligung der Nutzerinnen und Nutzer gilt die durch das Gesundheitsmodernisierungsgesetz eingeführte Zuzahlungspflicht je Fahrt im Rahmen der vorgesehen Belastungsgrenzen.

Rückfragen:
Roswitha Steinbrenner
Telefon: 90282743
E-Mail: Roswitha.Steinbrenner@sengsv.verwalt-berlin.de