Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

INTEGRATIONSPREIS 2004: BEHINDERTENFREUNDLICHSTER ARBEITGEBER IN BERLIN GESUCHT!

Pressemitteilung vom 09.07.2004

Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz teilt mit:

Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz und das Integrationsamt Berlin werden auch im Jahr 2004 einen Berliner Arbeitgeber auszeichnen, der sich in vorbildlicher Weise um die berufliche Eingliederung von schwerbehinderten Menschen verdient gemacht hat.

Um die Auszeichnung können sich nunmehr zum zweiten Mal private und öffentliche Unternehmen jeder Größe und aus allen Wirtschaftsbereichen mit Sitz in Berlin bewerben. Nur Integrationsunternehmen sind vom Wettbewerb ausgeschlossen.

Arbeitgeber, die an dem Wettbewerb teilnehmen möchten, können beim Landesamt für Gesundheit und Soziales – Integrationsamt – II C 10, Sächsische Straße 28, 10707 Berlin, Tel.: 9012-7447 oder Fax: 9012-3923 bzw. per email: helga.oertel@lageso.verwalt-berlin.de einen Fragebogen anfordern oder unter [[xhttp://www.lageso.berlin.de/pdf/integration.pdf|www.lageso.berlin.de/pdf/integration.pdf]] herunterladen.

Die Anträge können bis zum 31. Juli 2004 abgefordert werden.

Der Antragsbogen soll dann ausgefüllt bis zum 31. September 2004 an das Integrationsamt zurückgesendet werden.

Der Preisträger wird von einer Jury ausgewählt, die aus je einem Vertreter der Senatsverwaltung für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz, des Integrationsamtes Berlin, der Regionaldirektion der Agentur für Arbeit Berlin-Brandenburg, zweier Arbeitnehmer-, zweier Arbeitgeberverbände sowie von vier Behindertenverbänden und dem Landesbeauftragten für Behinderte besteht.

Am 3. Dezember 2004 – dem Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen – wird die Senatorin für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz Dr. Heidi Knake-Werner den Integrationspreis für vorbildliche Beschäftigung schwerbehinderter Menschen im Land Berlin vergeben. Der Preisträger hat das Recht, in seinen Geschäftsbeziehungen drei Jahre auf den errungenen Titel hinzuweisen.

Rückfragen:
Roswitha Steinbrenner
Telefon: 90282743
E-Mail: Roswitha.Steinbrenner@sengsv.verwalt-berlin.de