Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

DAS LANDESAMT ZUR REGELUNG OFFENER VERMÖGENSFRAGEN/LANDESAUSGLEICHSAMT BLEIBT ZUSTÄNDIG FÜR DIE ERTEILUNG VON NEGATIVATTESTEN UND GENEHMIGUNGEN NACH DER GVO

Pressemitteilung vom 28.01.2004

Das Landesamt zur Regelung offener Vermögensfragen/Landesausgleichsamt teilt mit:

Auch nach dem Inkrafttreten des Entschädigungsrechtsänderungsgesetzes am 17. Dezember 2003 (BGBl. I S. 2471 ff.) und der damit in Zusammenhang stehenden Abgabe der noch nicht abschließend bearbeiteten Restitutionsanträge der NS-Verfolgten an das Bundesamt zur Regelung offener Vermögensfragen (BARoV) bleibt das Landesamt zur Regelung offener Vermögensfragen/Landesausgleichsamt (LARoV/LAgl) weiterhin zuständig für die Erteilung von Negativattesten und von Genehmigungen nach der Grundstücksverkehrsordnung (GVO) im Lande Berlin.
An das BARoV sind lediglich die Anträge auf GVO-Genehmigungen zu richten, in denen die Bundesanstalt für vereinigungsbedingte Soderaufgaben oder eines ihrer Unternehmen Verfügungsberechtigter ist (§ 8 GVO).

Rückfragen:
Matthias Kolbeck
Telefon: 90 20 – 41 72
E-Mail: pressestelle@senfin.verwalt-berlin.de