Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

„Das Jahr 1953 – Ereignisse und Auswirkungen“ - Buchpremiere der Landeszentrale für politische Bildungsarbeit Berlin und Brandenburg

Pressemitteilung vom 25.11.2004

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport teilt mit:

„Das Jahr 1953. Ereignisse und Auswirkungen“ war der Titel einer gemeinsamen Vortrags- und Diskussionsreihe, mit der die Landeszentralen für politische Bildung an den Aufstand vom 17. Juni 1953 erinnerten. Die Ergebnisse der Reihe wurden in einem Buch zusammengefasst, das jetzt der Öffentlichkeit vorgestellt wird.

Die Besonderheit der Reihe lag darin, dass sie sich weniger unmittelbar den Vorgängen in Berlin, in Görlitz, in Brandenburg und in den vielen anderen Städten und Regionen der DDR widmete, sondern deren größeres zeitliches und politisches Umfeld untersuchte. So spüren die Beiträge des Sammelbandes den wesentlichen Entwicklungslinien der frühen fünfziger Jahre in der DDR und im sowjetischen Machtbereich nach.

Dazu gehören etwa die Krise in der Moskauer Zentrale vor und nach Stalins Tod, der vergleichende Blick auf die Umbrüche in den Nachbarstaaten Polen, Tschechoslowakei und Ungarn, die tieferen Ursachen für die explosive Situation in der DDR, die Repressionen gegen die Junge Gemeinde und die Frage, warum in der DDR kein Schauprozess stattfand. Nachgegangen wird auch der Haltung der Bundesrepublik und des amerikanischen Geheimdienstes zu den Veränderungen im sowjetischen Einflussbereich.

Die Berliner Historiker Dr. Annette Leo und Dr. Jan Foitzik werden bei der Buchpremiere ihre Beiträge „Die Verschwörung der Weißen Kittel. Antisemitismus in der Sowjetunion und in Ost-europa“ und „Berijas Tod. Von der Illusion des Wandels zum Wandel der Illusion“ vorstellen und diskutieren.

Die Veranstaltung findet statt am

Dienstag, dem 30. November, um 18:00 Uhr in der
Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund
10117 Berlin, In den Ministergärten 1

Der Eintritt ist frei, Anmeldung nicht erforderlich. Das Buch ist am Abend kostenlos erhältlich.

Infos zum sonstigen Angebot der Landeszentrale für politische Bildungsarbeit Berlin unter www.landeszentrale-politische-bildung.de

Rückfragen:
Pressesprecherin
Telefon: 9026 5843
E-Mail: pressestelle@senbjs.verwalt-berlin.de