Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

DEUTSCH-FRANZÖSISCHER TAG AN BERLINER SCHULEN AM 22. JANUAR 2004

Pressemitteilung vom 20.01.2004

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport teilt mit:

Der Jahrestag des Elysée-Vertrages gibt am 22. Januar als Deutsch-Französischer Tag in vielen Berliner Schulen dem Unterricht ein besonderes Gesicht. Mit Entdeckerfreude, Kreativität und Engagement beschäftigen sich Schülerinnen und Schüler mit der Sprache und Kultur unseres Partnerlandes Frankreich und der Mentalität seiner Menschen.

In Zukunft werden möglichst gleiche Unterrichtsmaterialien zu einem bestimmten Thema für die Schulen beider Länder entwickelt, die dann den Unterricht am Deutsch-Französischen Tag in beiden Ländern prägen werden. Das Thema in diesem Jahr lautet: „Die Erweiterung der Europäischen Union – Neue Formen des Dialogs mit historischen Partnern Deutschlands und Frankreichs.“

Bildungssenator Böger:

„Mir ist es ein besonderes Anliegen, den breiten Erwerb der französischen Sprache an Berliner Schulen zu fördern, und ich möchte den Jahrestag des Elysée-Vertrages nutzen, ausdrücklich für Französisch zu werben.

Französischunterricht ist ein attraktives Angebot für alle Kinder und beschränkt sich nicht auf diejenigen, die das Abitur anstreben. Schulabgänger mit breiten Fremdsprachenkenntnissen sind in einem geeinten Europa auch in nicht-akademischen Berufen deutlich im Vorteil. Eltern sollten darum wissen und die Angebote für ihre Kinder frühzeitig nutzen.

Wer in der Grundschule mit Französisch als 1. Fremdsprache beginnt – das lehrt die Erfahrung – lernt Englisch als 2. Fremdsprache leichter und schneller.

Wir bieten in Berlin Französischunterricht in vielen Grundschulen ab Klasse 3 und an allen weiterführenden Schularten in vielfach kleinen und sehr effizienten Lerngruppen an.

Besonders an der französischen Sprache Interessierten eröffnen zwei Europaschulen und bilinguale Züge in verschiedenen Schulformen die Möglichkeit ihre französischen Sprachkenntnisse zu vertiefen – teilweise sogar mit dem doppelten Abschluss Abitur und Baccalauréat.“

Rückfragen:
Rita Hermanns
Telefon: 9026 – 5843
E-Mail: Rita.Hermanns@senbjs.verwalt-berlin.de