Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

AUßERORDENTLICHER ANMELDETERMIN FÜR NEUE DEUTSCH-FRANZÖSISCHE EUROPASCHULEN

Pressemitteilung vom 20.04.2004

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport teilt mit:

Der Senator für Bildung, Jugend und Sport, Klaus Böger, genehmigte zum Schuljahr 2004/2005 zwei neue deutsch-französische Europaschulen. Die französische Botschaft unterstützt den Ausbau des attraktiven Berliner Französisch-Angebots durch zwei französische Lehrkräfte für die neuen Europaschulen.

So werden die Grundschule am Arkonaplatz in Mitte und die Regenbogen-Grundschule in Neukölln zum kommenden Schuljahr mit deutsch-französischen Vorklassen beginnen.

Für die Anmeldung ihrer Kinder zu den Vorklassen der beiden Schulen stehen Eltern folgende außerordentliche Termine vom 26. April – 7. Mai zur Verfügung:

l Regenbogen Grundschule: Montag – Freitag 8.00 – 12.00 Uhr
(Morusstr. 32 in 12053 Berlin)
l Grundschule am Arkonaplatz: Montag – Donnerstag 9.00 – 15.30 Uhr
(Ruppiner Str. 47-48 in 10115 Berlin) Freitag 9.00 – 13.00 Uhr

Bereits an zwei Berliner Grundschulen gibt es deutsch-französische Europaschulzweige: an der Judith-Kerr-Grundschule in Wilmersdorf und an der Märkischen Grundschule in Reinickendorf. Deutsch-französische Europaschule für die Sekundarstufe I und die Sekundarstufe II ist die
Sophie-Scholl-Oberschule in Schöneberg.

In Berlin können Grundschüler bereits ab Klasse 3 französisch als erste Fremdsprache wählen und diese Sprache natürlich in der Sekundarstufe entsprechend fortführen. Überdies gibt es mit dem französischen Gymnasium und zwei Oberschulen, an den man sowohl den deutschen als auch den französischen Abschluss erlangen kann (Abitur und Baccalauréat) viele Möglichkeiten intensiv französisch zu lernen.

Bildungssenator Klaus Böger: “Europa wächst zusammen, auch wirtschaftlich und arbeits-marktpolitisch. Für die junge Generation werden fundierte Sprachkenntnisse daher immer wichtiger.
Berlin geht mit seinen nun bald 19 Europaschulen, seinem vorgezogenen Beginn der 1. Fremdsprache ab Klasse 3 für alle und einer Vielfalt von Sprachangeboten an weiterführenden Schulen voran.“

Rückfragen:
Pressesprecherin
Telefon: 9026-5846
E-Mail: Pressestelle@senbjs.verwalt-berlin.de