Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

BERLINER VOLKSHOCHSCHULEN ENTWICKELN NEUE ANGEBOTE ZUR SOZIALEN UND BERUFLICHEN INTEGRATION VON MIGRANT/INNEN - BUND SAGT FÖRDERMITTEL ZU

Pressemitteilung vom 08.07.2004

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport teilt mit:

Die Berliner Volkshochschulen entwickeln neue Kurstypen, die Sprachunterricht für Migrant/innen mit der Vermittlung anderer in der aktuellen Lebenssituation der Teilnehmenden wichtiger Kenntnisse verbinden. Die Bundesregierung finanziert die Entwicklung über das Bundesamt für die Anerkennung ausländischer Flüchtlinge (BAFl).

Für zwei Modellprojekte wurden zunächst 134.000 € für 2004 bewilligt. Über die Gesamtlaufzeit von drei Jahren wird die Fördersumme voraussichtlich ca. 750.000 € betragen. Die Förderzusage bestätigt die zentrale Rolle der Volkshochschulen als wichtige Anbieter von Integrationsdienstleistungen und belegt die innovativen Ansätze in der Integrationsarbeit mit Migrant/innen.

Die Modellprojekte schließen an das Konzept der Deutschkurse für Eltern an den Schulen ihrer Kinder an und ergänzen die Angebote für Teilnehmer/innen, die bereits ein bestimmtes Sprachniveau erreicht haben:

· „Elternklassen“

Den nicht ausreichend Deutsch sprechenden Eltern von Schulanfängern wird eine Kombination von Deutschunterricht und Behandlung des Lehrstoffs ihrer Kinder angeboten. Ziel ist es, den Eltern zu ermöglichen, den Lernprozess der Kinder besser zu unterstützen. Schule, Volkshochschule und Elternhaus sollen in Erziehungsfragen enger zusammenarbeiten.

· Sprachunterricht und berufliche Orientierung

Die Vermittlung berufsrelevanter sprachlicher Kompetenzen wird verbunden mit einem speziellen Vorkurs im Bereich „Pflege und pflegerische Hilfsdienste“ für Migrantinnen. Ziel ist es, die Teilnehmer/innen auf eine spätere berufliche Qualifizierung optimal vorzubereiten.

Senator Böger begrüßte die Einwerbung zusätzlicher Mittel: „Hierdurch ist eine Angebotsausweitung über die bewährten Mütterkurse hinaus möglich geworden. Die Volkshochschul-Initiativen sind wichtige Instrumente einer gezielten Integrationsförderung. Hier zeigt sich erneut, wie wichtig die Zusammenarbeit von Bildungseinrichtungen und Elternhaus für den Lernprozess der Kinder ist.“

Rückfragen:
Pressesprecherin
Telefon: 9026 5843
E-Mail: pressestelle@senbjs.verwalt-berlin.de