Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

VERABSCHIEDUNG DER BERLINER UND BRANDENBURGER SPORTLER/INNEN ZU DEN PARALYMPICS NACH ATHEN

Pressemitteilung vom 02.09.2004

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport teilt mit:

Der Staatssekretär für Bildung, Jugend und Sport, Thomas Härtel, sowie der Brandenburger Minister für Bildung, Jugend und Sport, Steffen Reiche, werden bei der Verabschiedung der 35 Sportlerinnen und Sportler und der 21 Betreuer aus Berlin und Brandenburg durch die beiden Behinderten-Sportverbände ein Grußwort sprechen.

Der Festakt findet statt
am Freitag, dem 3. September 2004 von 16.00 bis ca. 18.00 Uhr
auf der REHA fair auf dem Messegelände unter dem Funkturm,
Eingang Trompete Halle21 E.

(Grußwort Minister Reiche ca.17.30 Uhr; Staatssekretär Härtel ca. 17.40 Uhr).

Thomas Härtel:
„Ich freue mich sehr, dass so viele Brandenburger und Berliner Sportler und Sportlerinnen nach Athen reisen. Das sind sechs Sportler mehr als vor Jahren in Sydney. Ein fantastischer Erfolg, der sehr deutlich zeigt, dass im Behindertensport in Berlin und Bran-denburg engagierte Menschen erfolgreich wirken – hauptamtliche wie ehrenamtliche: Funktionäre, Übungsleiter, Trainer und Helfer in den Vereinen. Ihnen allen gilt der Dank Berlins. Ich wünsche allen Athletinnen und Athleten Glück und Erfolg. Besonders Marianne Buggenhagen wünschen wir in Athen den achten Paralympics-Sieg.“

Rückfragen:
Pressesprecherin
Telefon: 9026-5843
E-Mail: Pressestelle@senbjs.verwalt-berlin.de