Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

GEMEINSAME ENTWICKLUNG DER KERNCURRICULA FÜR DIE QUALIFIKATIONSPHASE DER GYMNASIALEN OBERSTUFE IN DEN LÄNDERN BERLIN; BRANDENBURG UND MECKLENBURG-VORPOMMERN

Pressemitteilung vom 08.09.2004

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport teilt mit:

Am 13.09.2004 findet in der Landesvertretung Brandenburgs und Mecklenburg-Vorpommerns ab 10.00 Uhr die erste Fachtagung im Rahmen des Dreiländerprojektes zur Entwicklung gemeinsamer neuer Kerncurricula für die Qualifikationsphase der Sekundarstufe II der Länder Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern statt.

Vor der Tagung findet um
9.30 Uhr in der Landesvertretung von Brandenburg/Mecklenburg-Vorpommern, In den Ministergärten 1, 10117 Berlin,

eine gemeinsame Pressekonferenz des Senators und der Minister statt.
Im Rahmen der Tagung werden der Senator für Bildung, Jugend und Sport des Landes Berlin, Klaus Böger, der Minister für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, Steffen Reiche sowie der Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Prof. Dr. Dr. med. Hans-Robert Metelmann, die gemeinsame Vereinbarung unterschreiben und den Mitgliedern der Kommissionen ihre Beauftragungsurkunden überrei-chen.

Diese Kooperation knüpft an das in diesem Jahr bereits erfolgreich abgeschlossene richtungsweisende Projekt länderübergreifender gemeinsamer Erarbeitung von Rahmenlehrplänen für die Grundschulen an und setzt diese Arbeit für die Qualifikationsphase der Oberstufe fort.
Im Rahmen der Einführung der Kommissionen in ihre Arbeit und dem ersten Treffen der Mitglieder der Fachkommissionen wird Prof. Udo-Michael Schampel des Landesinstituts für Erziehung und Unterricht Baden-Württemberg ein Einführungsreferat zum Thema „Kerncurricula und Standards“ halten.

Nationale und internationale curriculare Entwicklungen sowie unterschiedliche Strukturen der Qualifikationsphasen in den beteiligten Bundesländern führten zu der Entscheidung, im Rahmen der Lehrplan-Arbeit Kerncurricula zu erarbeiten, die wesentliche Ziele und Inhalte des Unterrichts der Qualifikationsphase beschreiben, ohne auf differierende Organisationsformen einzugehen.
A
lle Kerncurricula, deren Anhörungsfassungen bis zum 30. Juni 2005 erstellt sein werden, treten zum Schuljahresbeginn 2006/2007 in Kraft.

Rückfragen:
Pressesprecherin
Telefon: 9026-5843
E-Mail: Pressestelle@senbjs.verwalt-berlin.de