Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

SPORTSENATOR KLAUS BÖGER BESUCHT GEMEINSAM MIT DEM BUNDESKANZLER DIE PARALYMPICS IN ATHEN

Pressemitteilung vom 23.09.2004

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport teilt mit:

Sportsenator Klaus Böger wird am Sonnabend, dem 25. September 2004, Bun-deskanzler Gerhard Schröder auf einer Reise zu den Paralympics in Athen begleiten.

Klaus Böger:
„Ich freue mich sehr, nach den Olympischen Spielen nun auch die Paralympics besuchen und die so erfolgreiche deutsche Mannschaft in Athen hautnah erleben zu können. Vor allem werde ich natürlich ganz besonders den Berliner Sportlerinnen und Sportlern am Samstag von der Tribüne aus die Daumen drücken. Ich bin immer wieder beeindruckt, wie Menschen mit Handicaps mit so viel Energie und Freude großartige Leistungen erbringen.“
Insgesamt nehmen 25 Berliner Sportlerinnen und Sportler mit einem Handicap an den Paralympics in Athen teil. In Sydney 2000 waren es 22. Das macht ca. 12% aller deutschen Teilnehmer aus. Damit kommt jeder achte deutsche Athen Starter aus Berlin. Dazu kommen noch elf Trainer bzw. Betreuer sowie vier Physiotherapeuten.

Berliner haben bis jetzt (Stand 22. September) 2 Medaillen gewonnen: Marianne Buggenhagen Gold im Kugelstoßen – mit Weltrekord – und Christine Wolf Silber im Weitsprung – mit Europarekord. Matthias Schröder hat eine Bronzemedaille im 100 m-Lauf geholt.

Deutschland hat damit bereits jetzt insgesamt 41 Medaillen geholt (9 Gold, 11 Silber, 21 Bronze).

Rückfragen:
Pressesprecherin
Telefon: 9026-5843
E-Mail: Pressestelle@senbjs.verwalt-berlin.de