Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

SENAT BESCHLIESST AUSSCHREIBUNG FÜR METROPOL-THEATER

Pressemitteilung vom 04.03.2003

Aus der Sitzung des Senats am 4. März 2003:

Der Senat hat auf Vorlage von Finanzsenator Dr. Thilo Sarrazin die Ausschreibung des Metropol-Theaters beschlossen. Über die Vergabe des Grundstücks entscheidet ein Auswahlgremium, in dem alle beteiligten Verwaltungen und Dienststellen des Landes sowie der Liegenschaftsfonds vertreten sind, so dass bei der Veräußerung alle maßgeblichen Aspekte berücksichtigt werden.

Die künftige Nutzung der Liegenschaft soll möglichst der historischen Bedeutung des Standortes und dem bestehenden Denkmalschutz entsprechen, soweit dies aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten vertretbar erscheint. Denkbar sind sowohl kulturelle als auch kommerzielle Nutzungen.

Das 4.785 m² große Grundstück des 1910/1911 erbauten Metropol-Theaters setzt sich aus drei Flurstücken zusammen. Neben dem eigentlichen Metropol-Theater sind diese mit dem ehemaligen Admiralspalast und einem Betriebsgebäude nebst Anbau bebaut. Der Admiralspalast wird heute durch das Distel-Kabarett-Theater genutzt. Das Metropol verfügt über einen Theatersaal mit 1430 Sitzplätzen, Kassenhalle und Foyers sowie oberhalb des zentralen Zuschauerraums über einen Orchesterprobenraum, eine Probebühne und Fundus. Beide Bauteile befinden sich zum Teil in einem normalen Erhaltungszustand und bedürfen insbesondere im Bereich der Fassaden und des Innenhofs der Sanierung. Das Grundstück wird gegenwärtig vom Liegenschaftsfonds auf Basis eines Geschäftsbesorgungsvertrages mit dem Land Berlin bewirtschaftet.
- – -

Rückfragen:
Sprecher des Senats / Sprecher der Senatsverwaltung für Finanzen
Telefon: 9026-3200 / 9020-4172
E-Mail: pressestelle@senfin.verwalt-berlin.de