Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

WOWEREIT ZUR ERÖFFNUNG DER ITB 2003

Pressemitteilung vom 07.03.2003

(Sperrfrist: 19 Uhr)
Es gilt das gesprochene Wort!

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, nimmt heute Abend an der Eröffnung der Internationalen Tourismus-Börse 2003 im ICC teil. In seinem Grußwort sagte Wowereit u.a.: “Ich darf Sie sehr herzlich zur Internationalen Tourismus-Börse willkommen heißen. Für fünf Tage wird Berlin zum größten Reisebüro der Welt. Aussteller aus 180 Ländern werben für sich und ihre Urlaubsregionen und verleihen der größten Dienstleistungsmesse mit über 60.000 Fachbesuchern weltweit ein einzigartiges internationales Flair.

Die ITB hat ihre völkerverbindende Funktion als größte Freizeitmesse der Welt von Anfang an unter Beweis gestellt und gleichzeitig die internationale Bedeutung des Messeplatzes Berlin akzentuiert. Mit ihrer über dreißigjährigen Tradition ist die ITB nicht nur ein Marktplatz der Reiseziele, sondern auch ein wichtiger Seismograph der Tourismusindustrie.

Dabei ist die Stimmung in unseren Tagen durch ein doppeltes Risiko bedroht, das den Tourismus in besonderer Weise berührt: Durch die Irak-Krise und die konjunkturell schwierige Lage der Weltwirtschaft lassen sich die Tendenzen des Reisejahres 2003 nur schwer einschätzen. Noch immer ist die Branche nicht ganz über den Schock des 11. September hinweggekommen. Anschläge wie in Bali haben die Angst vor terroristischen Attentaten geschürt. Alles in allem scheinen die Aussichten auf eine schnelle Erholung im Augenblick nicht gut zu sein.

Andererseits hat die Tourismusbranche auch in der Vergangenheit Krisen letztlich immer als Chancen nutzen können. Kaum ein anderer Bereich hat so flexibel und kreativ auf Herausforderungen reagiert, hat gesellschaftlichen Wandel, wechselnde Moden und Lebensstile meistern können. Und so wird es dem Tourismus auch gelingen, die schwankenden Wachstumsraten der Jahre 2002 und 2003 mit viel Phantasie auszugleichen. Es wird in Zukunft aufs Ganze gesehen vielleicht nie wieder zweistellige Wachstumsraten geben, für einzelne Regionen freilich wird schon heute nach zwischenzeitlichem Rückgang ein sattes Plus prognostiziert.

Auch für Berlin hat sich der Tourismus in den letzten Jahren zu einem Motor der Wirtschaft entwickelt und ebenso wie in anderen Städten mussten wir im Jahr 2002 einen Rückschlag hinnehmen. Dennoch bleiben wir zuversichtlich, dass das Wachstum zunehmen wird; und erst vor wenigen Tagen konnte ich im Rathaus eine erste Gruppe chinesischer Touristen begrüßen, die von der erleichterten Reisefreiheit Gebrauch machten.

Berlin hat sch auf dem europäischen Städtereisemarkt gut positioniert. Mit seiner Vielzahl von Attraktionen und Veranstaltungen, der Hochkultur und der vibrierenden Off-Kulturszene, von großen Sportveranstaltungen bis hin zur Love Parade oder dem Karneval der Kulturen sprechen viele Argumente für Berlin.

Vielleicht gelingt es der Stadt ja in den kommenden Tagen, viele von Ihnen zu Botschaftern Berlins zu machen. Ich will Sie alle noch einmal sehr herzlich willkommen heißen und wünsche anregende Debatten, erfolgreiche Geschäftsabschlüsse und einen angenehmen Aufenthalt in Berlin.”
- – - – -

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: Presse-Information@SKZL.Verwalt-Berlin.de