Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

WOWEREIT KONDOLIERT MANFRED DURNIOKS ANGEHÖRIGEN

Pressemitteilung vom 10.03.2003

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, hat den Angehörigen des verstorbenen Berliner Filmproduzenten und Beauftragten des Senats von Berlin für die Städtepartnerschaft mit der chinesischen Hauptstadt Peking, Manfred Durniok, kondoliert.

Wowereit schrieb u.a.: „Mit großer Betroffenheit haben Berlin, der Senat und ich persönlich die schmerzliche Nachricht aufgenommen, dass Manfred Durniok verstorben ist. Zu diesem schweren Verlust übermittle ich Ihnen und allen Angehörigen meine tiefempfundene Anteilnahme.

Der Tod von Manfred Durniok ist nicht nur für seine Familie ein Schicksalsschlag, er ist es zugleich für unsere Stadt. Mit der Manfred Durniok Produktion für Film und Fernsehen prägte er über Jahrzehnte den guten Ruf Berlins als Film- und Fernsehstadt entscheidend mit, in seinen Filmen – ich erinnere nur an den mit einem Oscar ausgezeichneten ,Mephisto’ – wird er nicht nur in Berlin weiterleben.

Das herausragende filmische Werk von Manfred Durniok ist ein großer Schatz, den er uns hinterlässt. Das betrifft sowohl den künstlerischen Film wie auch Spielfilme und vor allem seine zeitgeschichtlichen Dokumentationen, mit denen er ,zum Gewissen’ einer Epoche wurde. So, wie er sich als Produzent den unterschiedlichsten Themen zuwandte und es vermochte, international die Zusammenarbeit zu fördern, so wirkte er auch als engagierter Berliner.

In allen Teilen der Welt hat er mehr als 400 Filme produziert, wobei sein besonderes Interesse, seine besondere Liebe dem asiatischen Raum galt. Er entwickelte sich zu einem profunden Kenner dieser Hemisphäre und brachte sein Wissen, seine weitreichenden Kontakte und seinen Arbeitseifer erfolgreich ein, um die internationalen Beziehungen Berlins zum asiatischen Raum zu vertiefen und auszubauen. Sichtbares und bleibendes Beispiel dafür ist die lebendige Städtepartnerschaft Berlin-Peking, für die er als Beauftragter wirkte und deren Lebendigkeit im Chinesischen Garten in Berlin-Marzahn, dessen maßgeblicher Initiator Manfred Durniok war, besonderen Ausdruck findet. Nicht zuletzt diese Verdienste um die Städtepartnerschaft veranlassten die Stadtregierung Peking, ihm als bisher einzigen Europäer mit der Ehrenbürgerschaft der Stadt Peking auszuzeichnen.

Sein Rat und seine Tat werden uns fehlen. Die Lücke, die sein Tod reißt, ist schwer zu schließen. Berlin verliert mit Manfred Durniok einen engagierten, tatkräftigen guten Freund. In der Stunde des Abschieds darf ich Ihnen versichern, dass Manfred Durniok und all das, was er in und für Berlin geleistet hat, unvergessen bleiben werden.”
- – - – -

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: Presse-Information@SKZL.Verwalt-Berlin.de