Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

WOWEREIT AUF INFORMATIONSBESUCH IM VOLKSWAGENWERK

Pressemitteilung vom 07.04.2003

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Einen halbtägigen Informationsbesuch wird der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, dem Volkswagenwerk in Wolfsburg am Mittwoch, 9. April, abstatten. Vorgesehen ist dabei auch eine Begegnung mit den Herren Dr. Bernd Pischetsrieder, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG, Dr. Peter Hartz, Vorstandsmitglied der Volkswagen AG, und Robert Stauss, Geschäftsführer der VW-Tochter gedas AG.

Der VW-Konzern ist mit etwa 1300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in seinen Berliner Tochterbetrieben einer der großen Arbeitgeber der Stadt. Einschließlich der Beschäftigten von rund 40 VW-Vertragshändlern arbeiten in Berlin mehr als 3000 Menschen für VW – obwohl die Volkswagen AG in Berlin keine Fahrzeugfertigung betreibt und keine Montagekapazitäten hat. Die Aktivitäten von VW in Berlin konzentrieren sich auf anspruchsvolle IT-Dienstleistungen und Software-Entwicklungen für die Kraftfahrzeugbranche. In enger Kooperation mit der Berliner Wissenschaft werden z. B. neue Kfz-Produktionsverfahren und hochmoderne elektronische Bordkomponenten erforscht und entwickelt. Zu nennen ist dabei vor allem die gedas AG, mit 500 Mitarbeitern vor Ort – weltweit sind es 5000 – die größte VW-Tochter in Berlin.

Wowereit: „Die deutlich erkennbare strategische Ausrichtung des VW-Engagements in der Region Berlin auf hochwertige IT-Dienstleistungen deckt sich mit der wirtschaftspolitischen Entwicklungslinie des Senats. Ich informiere mich über die Produktion am Stammsitz von VW in Wolfsburg, nur eine Zugstunde von Berlin entfernt, und ich werde auch meine Anerkennung zeigen für die Aktivitäten des Unternehmens in Berlin, etwa das Sponsoring der neuen Bibliothek von Technischer Universität und Universität der Künste, die Volkswagen-Bibliothek, und für das Engagement der Volkswagen-Stiftung bei der Förderung junger Nachwuchswissenschaftler an Berliner Universitäten.“
- – - – -

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: Presse-Information@Skzl.Verwalt-Berlin.de