Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

REFORM DER ERZIEHERAUSBILDUNG

Pressemitteilung vom 08.04.2003

Aus der Sitzung des Senats am 8. April 2003:

Der Senat hat auf Vorlage des Senators für Bildung, Jugend und Sport, Klaus Böger, den Entwurf des Ersten Gesetzes zur Änderung des Sozialberufe-Anerkennungsgesetzes – nach Zustimmung durch den Rat der Bürgermeister – beschlossen.

Nach dem Gesetz soll im Zusammenhang mit der Reform der Erzieherausbildung in Berlin aufgrund einer Rahmenvereinbarung der Kultusministerkonferenz aus dem Jahre 2000 die Ausbildung der Erzieherinnen und Erzieher künftig einphasig gestaltet werden: Das bisher übliche einjährige Berufspraktikum nach der bestandenen staatlichen Erzieherprüfung entfällt somit künftig und wird durch drei in den schulischen Bildungsgang an der Fachschule für Sozialpädagogik integrierte Praxisphasen ersetzt. Damit verbunden ist ein Fortfall der bisher im Berufspraktikum gezahlten Vergütung, an deren Stelle für die drei Praxisphasen bei Vorliegen der Voraussetzungen die Gewährung von Ausbildungsförderung nach dem BaföG tritt.

Durch diese Veränderung wird zugleich ein Beitrag zur Konsolidierung des Berliner Etats geleistet, da nach Ablauf einer Übergangsphase für die bereits in Ausbildung befindlichen Kandidaten eine Einsparung an Praktikantenmitteln von rund 14,1 Millionen € brutto (ab 2006) erreicht wird.

Darüber hinaus wird auf der Grundlage des Gesetzes für den neu eingeführten Bildungsgang der Diplom-Heilpädagogen/innen an Fachhochschulen in Berlin die Erteilung der Berufsbefähigung in Form einer staatlichen Anerkennung als Diplom-Heilpädagoge vorgesehen. – - -

Rückfragen:
Sprecher des Senats / Sprecher der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport
Telefon: 9026-3200 / 9026-5846
E-Mail: Briefkasten@senbjs.verwalt-berlin.de