Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

BERLIN RICHTET JOB-CENTER EIN

Pressemitteilung vom 08.04.2003

Aus der Sitzung des Senats am 8. April 2003:

Der Senat hat auf Vorlage der Senatorin für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz, Dr. Heidi Knake-Werner, beschlossen, bis Ende dieses Jahres in allen Bezirken gemeinsame Anlaufstellen von Arbeits- und Sozialämtern, Job-Center, einzurichten. Die Vorlage wird dem Rat der Bürgermeister zugeleitet.

Die Bezirke und das Landesarbeitsamt Berlin-Brandenburg werden in Job-Centern die Zusammenarbeit von Arbeits- und Sozialämtern zur Vermittlung von Sozialhilfeempfänger/-innen in Beschäftigung intensivieren. Ziel der Job-Center ist eine Verbesserung der Arbeitsvermittlung junger Menschen, die wegen Arbeitslosigkeit auf Sozialhilfe angewiesen sind. In den Berliner Bezirken Mitte und Friedrichshain-Kreuzberg haben bereits am 1. April 2003 Job-Center ihre Arbeit aufgenommen.

Dr. Knake-Werner: „Fallmanager, Arbeitsvermittler, Berufsberater arbeiten neben weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Arbeits- und Sozialämtern gemeinsam daran, gerade jungen Erwachsenen mit Hilfe eines individuell auf die Betroffenen zugeschnittenen Konzepts Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu eröffnen. Wenn jemand nicht so ohne weiteres auf einen Arbeitsplatz vermittelbar ist, können darüber hinaus auch Maßnahmen eingeleitet werden, um die Qualifizierung zu verbessern und berufliche Defizite abzubauen.

Ich möchte vor allem erwerbsfähigen jungen Menschen neue Lebensperspektiven eröffnen. Von einer erfolgreichen Arbeitsvermittlung profitiert nicht nur der Einzelne, sondern auch die Gesellschaft. Wir gehen mit der Einrichtung der neuen Anlaufstellen einen weiteren Schritt in Richtung moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt.“ – - –

Rückfragen:
Sprecher des Senats / Sprecherin der Senatsverwaltung für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz
Telefon: 9026-3200 / 9028-2743
E-Mail: pressestelle@sengsv.verwalt-berlin.de